Frage von hhsahh, 52

Bekomme ich weiterhin Krankengeld bezahlt?

Hallo, ich brauche dringend kompetente Hilfe bzw. Ratschläge!!! ich bin seit dem 01.09.2015 krankgeschrieben und in ärztlicher Behandlung. Mein befristeter Arbeitsvertrag ist am 31.3.16 ausgelaufen. Nun bekam ich Post von meiner Krankenkasse und da steht folgendes: der beratende Arzt des medizinischen Dienstes der Krankenversicherung kam zu dem Ergebnis das ihre Arbeitsunfähigkeit am 07.04.16 endet.

Ich bin aber bis zum 20.4.16 krankgeschrieben und mit großer Wahrscheinlichkeit noch länger sagt mein Arzt. Was bedeutet das im Detail bzw was muss ich machen? Ich bitte um sachkundige Beratung und bedanke mich im Voraus.

LG Und danke!

Antwort
von eulig, 25

der MDK hat die Meinung deines Arztes überstimmt. er hält dich für arbeitsfähig. und damit endet auch dein Krankengeldanspruch zum angegebenen Tag. du musst dich jetzt vorrangig erstmal arbeitslos melden. dazu musst du das Schreiben von der Kasse mit zum Amt nehmen. ebenfalls schnell ansteuern solltest du deinen Arzt. für den Widerspruch gegen die Entscheidung brauchst du auch eine ärztliche Stellungnahme, weshalb du weiterhin arbeitsunfähig sein sollst.

Antwort
von emily25O7, 34

Geh am besten zu der Beratungsstelle deiner Krankenkasse oder ruf dort an

Antwort
von Krogerliese, 34

Wenn der Medizinische Dienst der Krankenkasse Dich für Gesund hält, ist das erstmal gültig. Dagegen kannst Du Einspruch erheben. Ist allerdings schwer. Wenn Du danach krankgeschrieben wirst, erneut mit neuer Diagnose, richtig sich das Krankengeld nach der Höhe des Arbeitslosengelds.

Kommentar von hhsahh ,

Bedeutet das also ich bekomme kein Krankengeld mehr? Ich bin doch von meinem Arzt krankgeschrieben!

Kommentar von Krogerliese ,

Wie geschrieben:  Wenn Du keinen Einspruch erhebst, NEIN. Und wenn Du neu krank geschrieben bist auf neue Diagnose, nur, wenn Du arbeitslos gemeldet bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten