Frage von fragdoch95, 31

Bekomme ich vom Amnt noch Geld wenn ich 13 Tage bis Ende im Monat gearbeitet hab? Außer Miete?

Also ich habe am 21.10.2016 angefangen zu arbeiten. Ich war aber noch Alg2 Bezieher.

Am 05.11.2016 hatte ich 404.65 Euro bekommen.

Die Miete wurde auch schon überwiesen.

Mir sagen aber sehr viele Leute, das man noch ein gutes Stück an Geld bekommnt.

Stimmt das jetzt? Was ungefähr erwartet mich?

Abrechnung habe ich auch schon.

Danke im voraus!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 20

Wenn du am 21.10.2016 deine Beschäftigung aufgenommen hast und deinen anteiligen Lohn erst im Folgemonat aufs Konto ( Zuflussprinzip ) bekommen hast,dann musst du schon mal von den Leistungen für den Oktober nichts zurück zahlen !

Nun kommt es darauf an ob du Ende Oktober auch noch mal dein volles ALG - 2 bekommen hast  ( wie viel ) bzw.ob und wenn ja wie viel du bekommen hast und wie viel Brutto und Nettoeinkommen du für deine paar Tage im Oktober dann im November ( Zuflussprinzip ) aufs Konto bekommen hast.

Du kannst dir von deinem Bruttoeinkommen zunächst mal 100 € Grundfreibetrag abziehen,von dem was dann über diesen 100 € - 1000 € Brutto liegt kannst du noch mal 20 % Freibetrag zu diesen 100 € dazu addieren und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Dann ziehst du den gesamten Freibetrag von deinem Nettoeinkommen ab,dass ergibt dann dein anrechenbares Einkommen und dieses müsstest du ggf.zurück zahlen bzw.max. das was du vom Jobcenter bekommen hast,wenn du in einem Monat ( Zuflussprinzip ) zwei mal Geldeingänge ( ALG - 2 + Lohn ) auf deinem Konto hattest.

Antwort
von DerHans, 13

Es gilt das Zuflussprinzip. In dem Monat in dem dein Geld fließt, bist du ja nicht mehr oder aber eben weniger bedürftig. U.U. wirst du einen Teil des Geldes erstatten müssen.

Antwort
von suziesext10, 22

nein, du mußt vermutlich noch was zurückzahlen. die Zahlung vom 5.11.2016 war doch vom Amt, oder schon dein Lohn? Jedenfalls rechnet dir das Amt dann deinen Arbeitslohn vom 21.10 bis 31.10 an und verlangt vermutlich noch was zurück, wegen Überzahlung.

Faustregel:

Einkünfte (aus nichtselbständiger Tätigkeit) - (Regelsatz+Warmmiete).

Kommentar von fragdoch95 ,

Das war mein lohn

Kommentar von suziesext10 ,

ja, dann kanns sein, dass du vom Amt noch was kriegst, aber eben nach der Formel, die ich oben geschrieben hab. Die rechnen immer deinen Anspruch, also Regelsatz plus Warmmiete, darauf hast du Aspruch, und dann ziehen sie ein Arbeitseinkommen davon ab, und das ist dann der Überweisungsbetrag. 404 Euro, als Lohn, ist n bißchen überm Regelsatz für Einzelpersonen, also zahlen sie dir vermutlich nur die Warmmiete.

Kommentar von fragdoch95 ,

Man hat doch so was wie einen Freibetrag?

Kommentar von suziesext10 ,

(Minijob)

Bei einem 450 Euro Job (Minijob) wirken sich die Freibeträge folgendermaßen aus:

Einkommen (450-Euro-Job) 450,00 Euro Freibetrag Erwerbseinkommen (§ 11b SGB II) – 100,00 Euro

verbleibendes Einkommen

350,00 Euro

20% von 350,00 Euro – 70,00 Euro

anzurechnendes Einkommen

280,00 Euro

Bezieht der Antragsteller Sozialleistungen nach Hartz IV und hat zugleich ein Einkommen von 450 Euro aus einer geringfügigen Beschäftigung, so bleiben von diesen 450 Euro nur 170 Euro anrechnungsfrei. Die 280 Euro werden mit der Leistungen verrechnet, so dass der Regelbedarf von derzeit (ab 2013) 382 Euro um 280 Euro auf 102 Euro gemindert würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten