Frage von samira502, 60

bekomme ich unter 25 Jahre eine Wohnung vom Amt?

Hallo, Ich bin 22 Jahre alt und bin vor 2 Jahren ausgezogen weil ich mit meinen Vater nicht mehr zurecht komme . Wohne in einem Zimmer ungefähr 20qm , mit Küche und einem kleinem Bad . Ich habe schimmel und die kÜche sieht nicht besonderst toll aus . Ich Arbeite als Reinigungskraft und verdiene nicht al zu viel die miete ist 250 euro . mehr könnte ich auch garnicht zahlen , dazu kommt das ich jetzt noch Schwanger geworden bin . Der Kindes Vater hat mich verlassen , und ich habe Angst wen ich keine neue Wohnung finde das Jugendamt mir mein kind dann weg nimmt , Weil Meine wohnung in einen miserablen zustand ist . Ich reume Natürlich auf und Putze auch nur sieht die Wohnung allgemein nicht gut aus und ist sehr klein . Ich verdiene so rund 900 euro , aber das reicht nicht mein Geld für eine neue wohnung . Ich war auf ein Landradsamt dort wurde mir gesagt bis 25 Jahre müssen meine Eltern zahlen , Aber so viel geld verdienen meine eltern jetzt auch nicht um mir eine komplette Wohnung zu zahlen . Weis jemand ob ich Anträge auf eine wohnung doch stellen kann oder ob mir keine wohnung zu steht .

Antwort
von Rockuser, 28

Wenn Du nicht mehr in der Ausbildung bist, oder Ausbildungssuchend-, müssen deine Eltern nichts mehr zahlen.

Vermutlich hast Du Anspruch auf Wohngeld. Mit deinem Einkommen, müsste das möglich sein. Also, Antrag stellen und abgeben.

Mit dem Zustand der Wohnung, nimmt dir keiner das Kind weg, wenn es dort sauber ist. Für alte Möbel kann man nichts. Solange das Kind klein ist, braucht das auch nicht viel Platz. Das fängt erst mit 2 Jahren an.

Antwort
von auchmama, 19

Als erste Anlaufstelle würde ich Dir zu "profamila" raten. Beratungsstellen gibt es inzwischen in fast jeder größeren Stadt. Schau mal bitte im Internet, wo Du solch eine Stelle findest!

Der Vater Deines Kindes ist für Euer Kind und auch für Dich zum Unterhalt verpflichtet. Und wann Du nach der Entbindung wieder arbeiten kannst, wird sich dann finden.

Das Jugendamt wird Dir auch Dein Kind nicht nehmen, wenn Du Dich verantwortungsbewusst verhälst, brauchst Du da keine Bedenken haben. Für Dein Kind kannst Du dort auch eine Beistandschaft beantragen. Das JA kümmert sich dann um den Unterhalt vom Vater und Du hast keinen Stress damit.

Alles Gute wünsche ich Dir

Antwort
von Helli01, 21

Du kannst auf alles einen Antrag stellen die Frage ist ob er genehmigt wird.

Du hast eigenes Einkommen also Miete dich einfach eine Wohnung und stell anschließend einen Antrag auf ergänzendes ALG2

Antwort
von kokomi, 21

900 euro - davon träumt manch rentner - das amt hat recht, warum meinst du, dass der staat zahlt, du bist für dein leben verantwortlich, nicht der staat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten