Frage von Millimum, 94

Bekomme ich noch weiterhin Bafög?

Mein Problem ist folgendes: Ich war ein Semster als Scheinstudentin eingeschrieben um Kindergeld zu bekommen, da ich in meinem damaligen Job nicht genug verdient habe um über die Runden zu kommen. Es war Winter und mein Wunschstudiengang fing zum Wintersemester an, also musste ich mich in einen Studiengang einschreiben der zum Sommersemester beginnt. Später bin ich dann in den eigentlich gewünschten Studiengang gewechselt. Leider habe ich nach zwei Semestern gemerkt, dass es doch nicht das richtige für mich ist und habe mich woanders für einen anderen studiengang eingeschrieben. Ich habe recherchiert, dass das vom Bafög-Amt als zweiter Neigungswechel angesehen wird und ich eine Erklärung abgeben muss. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich weiterhin Bafög bekomme? Wie steht das Bafög-Amt zu diesem Scheinstudium und wie soll ich das in der Erklärung beschreiben? Und bekomme ich überhaupt noch Bafög wenn ich die Wahrheit schreibe? Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 94

Durch dein Scheinstudium (was Betrug ist) wäre das jetzt dein 2. Wechsel und damit hast du finanzielle Nachteile. Vorher studierte Semester werden angerechnet.

Hast du in diesem Scheinstudium Bafög bezogen? Das wäre krasser Betrug!!

Kommentar von Millimum ,

Nein habe ich nicht, erst ab dem eigentlichen Wunschstudium.

Gut ich habe finanzielle Nachteile. Aber was schreibe ich in der Erklärung zum Neigungswechsel? Es war schließlich nicht illegal. Aber wie steht das Bafög-Amt dazu? Kann ich das einfach so schreiben?

Kommentar von Fortuna1234 ,

Die Wahrheit auf keinen Fall. Das ist Betrug.

Antwort
von jimpo, 51

Du hast einen Betrug allererster Güte begangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community