Frage von LillyEsposi, 18

Bekomme ich Lohnfortzahlung bei wiederholter Krankheit nach 9 Monaten als Minijoberin?

Seit 6 Jahren erhalte ich eine volle EU-Rente und habe seit zwei Jahren einen Minijob im privaten Haushalt als Kinderbetreuung. Ich bin angemeldet und arbeite zwei Tage pro Woche. Nun wurde ich letzes Jahr im September operiert und bekam auch für die Zeit Lohnfortzahlung, allerdings 30€ am Tag anstatt 40€, wenn ich arbeite. In den 40€ ist das Fahrgeld mit einbezogen. Die 30€ begründet sie damit, dass ich kein Fahrgeld brauche, wenn ich krank bin oder Urlaub habe. Ist es eigentlich in Ordnung? Na ja, das mal die 1. Frage. Nun wurde ich im Mai 2016 wieder operiert, als Folgeoperation von der ersten im September 2015. dieses Mal wurde ich 4 Wochen krank geschrieben. Nun sagt mir mein AG, ich sei über die 6 Wochen wegen gleicher Krankheit im September 2015 drüber und bekäme für diese Zeit kein Geld vor ihr. Sie sagte mir auch, dass sie letztes Jahr für meinen Ausfall Erstattung von der Knappschaft bekommen hatte und jetzt nicht wieder ankommen kann. Wenn ich mich richtig informiert habe, dann muss der Arbeitgeber die ersten 6 Wochen bezahlen. Sie hat sich aber das Geld von der Knappschaft geholt und jetzt gehe ich leer aus. Hat sie damit Recht und ist es tatsächlich so? Obwohl ich für vier Wochen eine Krankmeldung hatte, bin ich in der vierten Woche schon arbeiten gegangen. Den Tag wird sie mir dann wie die üblichen Tage, an denen ich arbeite , mit 40€ bezahlen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Tip geben. Freue mich über jede Antwort.

Antwort
von MenschMitPlan, 11


Die 30€ begründet sie damit, dass ich kein Fahrgeld brauche, wenn ich krank bin oder Urlaub habe. Ist es eigentlich in Ordnung?

Ja, natürlich. Wieso soll sie dir Aufwand ersetzen, den du gar nicht hast?

Für 6 Wochen hast du Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Ausfall wegen derselben Erkrankung. Wie lang warst du wg. ein und derselben Geschichte krankgeschrieben? Wieviel Wochen Lohnfortzahlung hast du erhalten?

Dass deine Arbeitgeberin am AAG-Verfahren teilnimmt und die Lohnfortzahlung an kranke AN teilweis erstattet bekommt, hat mit deinen Ansprüchen nichts zu tun.

Kommentar von LillyEsposi ,

Vielen Dank für die Antwort, das habe ich mir auch schon so gedacht, wollte aber eure Meinung dazu. Es ist okay und ich bin auch zufrieden damit. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten