Frage von LucyGirl90, 15

Bekomme ich hier Probleme beim Bafög Antrag?

Hallo zusammen, bei dem Bafög Antrag muss man ja einen Beleg abgeben, wenn man nicht mehr Zuhause wohnt. Nun ist die Situation bei mir so. Ich wohne seit Geburt an in meiner Wohnung. Damals mit meiner Mutter zusammen, nun alleine, da sie ausgezogen ist. Sie ist erst bei ihrem Freund eingezogen, doch als die sich getrennt haben, brauchte sie wieder eine eigene Wohnung. Sie wollte nicht zurück, da ich mir die Wohnung schon komplett fertig renoviert habe. Nun ist der Fall so, dass die Wohnung in der ich wohne eine Sozialwohnung ist (Meine Mutter konnte sie damals bei Arbeitslosigkeit anmieten) und diese Wohnung nicht auf mich überschrieben werden kann, da ich keinen §5-Schein bekomme. Daher musste nun ich ihre Wohnung anmieten. Ich wohne also alleine in ihrer Wohnung und sie alleine in meiner. Bekomme ich da Probleme beim Bafög Antrag? Ich wohne zwar in der Wohnung meiner Mutter, aber alleine. Und einen eigenen Mietvertrag habe ich ja auch. Reicht es dem Bafög Amt aus, dass ich einen eigenen Mietvertrag vorlegen kann? Allerdings steht in meinem Ausweis und in der Meldebescheinigung eine andere Adresse, eben weil ich nicht in meiner Wohnung wohne. Und auch in der Meldebescheinigung steht als Einzugsdatum mein Geburtsdatum. Gibt es da Probleme oder interessiert das nicht, Hauptsache ein eigener Mietvertrag liegt vor??

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 5

Du wohnst im Eigentum deiner Mutter, also gibt es nur die geringe Mietpauschale und du gilst damit als "daheimwohnend".

Dass du in einer Sozialwohnung wohnst und gar nicht berechtigt bist, ist ein anderes Problem.

Und als Säugling hast du auch nicht in "deiner" Wohnung gewohnt. Aber das nur mal so am Rande.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community