Bekomme ich bei Testosteroneinnahme Medikamente wie Tamoxifen beim Arzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Es fehlt Dein Alter  aber die Risiken von Testosteron sind Dir wirklich bekannt? Auch ein möglicher Zusammenhang mit Männerbrust? 

Der Abbau vom künstlich zugeführten Testosteron durch die Leber über das Östrogen findet nicht mehr ausreichend statt. Das Zwischenprodukt Östrogen ( ist bei der Frau auch für das Wachstum der Brust zuständig ) wird dadurch in Mengen produziert und es entstehen diese und andere Probleme .

Rede mit dem Arzt - aber erzähle ihm alles.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur warnen ohne ärztlichen Rat und Aufsicht alleine "an sich herum zu doktern".

Der menschliche Körper ist ein ziemlich kompliziertes Gebilde und jede Zuführung eines Medikamentes hat mit Sicherheit eine Nebenwirkung.

Solche Nebenwirkungen sind nicht immer sofort erkennbar sondern werden manchmal erst verzögert und langfristig erkennbar.

Deshalb meine Bitte: Lasse dich unbedingt professionell medizinisch beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich zu meinem Hausarzt gehe

dann wird er Dich zu einem Endokrinologen überweisen. Der normale Hausarzt ist da vermutlich überfragt. Deswegen solltest Du einen Facharzt mit entsprechender Aus- und Weiterbildung konsultieren.

Und wird dies in meiner Krankenakte vermerkt, wenn ich ihm sage das ich das nicht will,

Selbstverständlich wird das vermerkt, denn die Krankenakte ist quasi das "Notizbuch" des Arztes und der kann schließlich nicht alles, was seine Patienten betrifft, im Kopf behalten. Dennoch muß er jederzeit wissen, wie er seine Patienten in der Vergangenheit behandelt hat und wie sich die Dinge entwickelt haben. Aus diesem Grund macht er sich entsprechende Aufzeichnungen und ergänzt diese um die zugesandten Laborberichte etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung