Frage von Klappspaten66, 25

Bekomme ich Asthma?

Ich wache häufig nachts auf weil ich keine Luft bekomme. Und habe manchmal Momente wo mir das Atmen schwer fällt. Sind das Anzeichen für Asthma oder ähnliches?

Antwort
von Feldspatz, 23

Es kann, aber es muss nicht Asthma sein. Kläre es beim Arzt ab. Er schickt dich dann zum Pneumologen, die können sehr zuverlässig besrimmen, ob es Asthma ist oder nicht.

Antwort
von RichardFriedel, 16

Bei Asthma ist ein Abstellen der Mundatmung mit aller Konsequenz ein überaus wichtiges Ziel. Es reicht wohl nicht, den Mund fast immer geschlossen zu halten. Die Nasenatmung muss ja auch echt sein und nicht als lästige Pflicht vorkommen. Um die Lust auf diesen Wechsel in der Atmung anzuregen, soll man auf einen Punkt zwischen Nase und Oberlippe drücken.  Dann wird über den Trigeminusnerven das Atemholen angenehm gefördert.

Durch stramm halten der Oberlippe hat man dieselbe Wirkung gegen Asthma.  Also das zur Gewohnheit machen und das böse Asthma mit Geduld ist gebändigt.  Die medizinische Meinung über die Unheilbarkeit von Asthma basiert auf Behandlung mit Medikamenten.

Antwort
von 007UseR007, 25

Stichwort Schlafapnoe !?

Die Momente sind auch nachts oder am Tage ?

Vielleicht trinkst du auch einfach nur zuwenig. Ich habe festgestellt, dass ich wenn ich dehydriert bin, schlechter atmen kann.

Ansonsten können auch Entspannungs- und Atemübungen helfen.

Kommentar von Klappspaten66 ,

Nur nachts

Kommentar von pn551 ,

Also nur im liegenden Zustand? Liegst Du dann auf dem Rücken? Kann es sein, daß es sich um eine Schlafapnoe handelt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten