Frage von WoWSuchtiiiii, 36

Bekomme ich als Auszubildener 18 yo Hilfe vom Staat?

Also ich habe vor, bei meinen Eltern auszuziehen. Ich bekomme 430€ Lohn Entgelt und 180 Kindergeld.
Meine Wohnung die ich mieten möchte kostet 330€ warm, Benzin Kosten( Diesel) 150€ (mein Betrieb ist 32km weit von mir entfernt ist aber ein sehr gutes Hotel), Versicherungen z.B. LVM und noch irgendwas insgesamt 152€.

Dann hab ich nur noch -20€ also nix mehr... Kann ich mir da auch irgendwas beantragen? Damit ich auch Unterhalt was essen kann..?
z.B. BaB?

Ich bedanke mich im Voraus

Antwort
von dergermane91, 17

Du brauchst einen triftigen Grund um auszuziehen. Ausbildungsbeihilfe gibt es, aber nur bis maximal 630€ sprich du würdest 20€ Ausbildungsbeihilfe bekommen.

Genauer kann dir das aber ein Profi (Also das Jugendamt) erklären. Ausziehen in der Ausbildung ist unterm Strich gesehen eigentlich nicht möglich.

Such dir noch einen 450€ Nebenjob fürs Wochenende, dann geht das

So war es bei mir im 3. Lehrjahr, bin 3 Monate für der Prüfung ausgezogen - Da hatte ich aber 900€ Ausbildungsvergütung + Kindergeld und noch einen Nebenjob, da war das ganze tragbar

Antwort
von herja, 22

Du kannst ja weiter bei deinen Eltern wohnen, bis du dir eine eigene Wohnung auch leisten kannst!

Antwort
von beangato, 21

Da Du noch in der Ausbildung bist, gibts nichts vom Staat.


Kommentar von WoWSuchtiiiii ,

Ja also meine Eltern wollen das ich ausziehe, weil ich angeblich viel verdiene und der Staat so komisch zu uns ist vielleicht auch zu den anderen aber ich finde das gemein :c

Kommentar von beangato ,

Dann müssen sie Dir Unterhalt zahlen - Du kannst schließlich nicht verhungern.Sie sind nämlich bis zum Ende Deier Erstausbildung für Dich finanziell zuständig.

Lass Dich vlt. mal im Jugendamt beraten.

Antwort
von lina1414, 17

Frag doch deine Eltern ob sie dich unterstützen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten