Frage von Anutrof, 64

Bekomme 2150 Arbeitslosengeld.Zz das gleiche an Krankengeld.Meine Frau ist sehr krank und wird bald sterben. Sie ist Rentnerin.Bekomme ich Witwerrente und wird?

Antwort
von Petriotic, 8

Für die Einkommensanrechnung wird Ihr Rentenversicherungsträger zunächst die Brutto- und Nettobeträge Ihres eigenen Einkommens ermitteln.
Übersteigt Ihr Nettoeinkommen den Freibetrag, werden 40 Prozent des übersteigenden Betrages auf Ihr Einkommen angerechnet.
Der Freibetrag für die Einkommensanrechnung ist mit dem aktuellen Rentenwert verknüpft. So ist sichergestellt, dass er mitwächst, wenn die Renten erhöht werden. Er beträgt für Hinterbliebene das 26,4-fache des aktuellen Rentenwertes (zurzeit 30,45 Euro im Westen und 28,66 im Osten). Der Freibetrag liegt damit zurzeit in den alten Bundesländern bei 803,88 Euro  und in den neuen Bundesländern bei 756,62 Euro. Die Rentenwerte ändern sich jährlich am 1. Juli.

Ansonsten ist es wohl so zu interpretieren, dass Sie Arbeitslosengeld in der genannten Höhe erhalten und das Krankengeld nur dann, wenn Sie krank sind und nicht beides gleichzeitig beziehen.

Antwort
von Konrad Huber, 4

Hallo Anutrof,

Sie schreiben:

Bekomme 2150 Arbeitslosengeld.Zz das gleiche an Krankengeld.Meine Frau ist sehr krank und wird bald sterben. Sie ist Rentnerin.Bekomme ich Witwerrente und wird?

Antwort:

Mein Mitgefühl für Ihre kranke Frau ist Ihnen sicher!

Allerdings ist es schon recht erstaunlich, daß man sich in so einer desolaten Situation bereits Gedanken um eine Witwerrente macht!

ALG + Krankengeld gleichzeitig, ziemlich unwahrscheinlich! Irgendwie paß da etwas nicht so richtig zusammen!

Die Freibeträge bei den Hinterbliebenen-Renten unterscheiden sich in Ost und West!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/0...

Auszug:

Der Freibetrag für die Einkommensanrechnung ist mit dem aktuellen Rentenwert verknüpft. So ist sichergestellt, dass er mitwächst, wenn die Renten erhöht werden. Er beträgt für Witwen- und Witwerrenten und Erziehungsrenten das 26,4-fache des aktuellen Rentenwertes (zurzeit 30,45 Euro).

Wohnen Sie in den neuen Bundesländern, leitet sich der Freibetrag vom aktuellen Rentenwert (Ost), zurzeit 28,66 Euro, ab.

Der Freibetrag liegt damit zurzeit in den alten Bundesländern bei 803,88 Euro und in den neuen Bundesländern bei 756,62 Euro.

Wenn Sie Kinder haben, steigt der Freibetrag für jedes Kind, das grundsätzlich einen Anspruch auf Waisenrente hat, um das 5,6‑fache des aktuellen Rentenwertes. Es ist nicht notwendig, dass Ihr Kind die Waisenrente tatsächlich bezieht.

Bitte beachten Sie:
Für die Einkommensanrechnung wird Ihr Rentenversicherungsträger zunächst die Bruttobeträge Ihres Einkommens ermitteln. Davon werden Pauschalwerte abgezogen, um ein Nettoeinkommen zu erhalten. Die Pauschalwerte sollen den tatsächlichen Abzügen relativ nahe kommen.
Übersteigt Ihr Nettoeinkommen den Freibetrag, werden 40 Prozent des übersteigenden Betrages auf Ihre Rente angerechnet.

Beispiel:
Henriette L. hat ein Nettoeinkommen von 1.200 Euro. Es übersteigt damit den Freibetrag um 225,60 Euro (1.200 Euro abzüglich 974,40 Euro). Davon 40 Prozent sind 90,24 Euro. Auf die Rente von Henriette L. werden 90,24 Euro angerechnet. Das bedeutet, dass ihre Witwenrente um diesen Betrag niedriger wird.

================================================

Beispiel West mit Freibetrag 803,88 Euro!

Alles was an Einnahmen darüber hinausgeht, wird mit 40 % angerechnet!

2.150 - 804 = 1.346 und davon 40 % = 538 Euro

Je nachdem, wie hoch Ihre Witwerrente tatsächlich ist, wird diese um ca. 538 Euro gekürzt, vorausgesetzt Ihr angegebenes Einkommen ist korrekt!

Im Zweifelsfall fragen Sie einfach bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt nach!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von TestBunny, 37

Kommt drauf an, wie lange du mit deiner Frau verheiratet warst.

Antwort
von Schnoofy, 17

Nach bereite Dich schon einmal seelisch darauf vor Einiges zurückzahlen zu dürfen.

Wer krank ist steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und hat keinen Anspruch auf Alg1.

Antwort
von eulig, 8

ALG1 und Krankengeld gleichzeitig ist nicht möglich. hier stimmt etwas nicht.

ein bisschen mehr Kontext deines Falles würde bei der Beantwortung nicht schaden.

Antwort
von Griesuh, 27

Wie Bitte 2150€ Arbeitslosengeld? Und dann noch mals 2150€ Krankengeld?

Und dann noch nach der Wittenrente fragen obwohl die Frau noch lebt.

Leute, Leute.

Kann ich nicht glauben.

Irgendetwas stimmt da nicht.

Ob du Wittenrente bekommst hängt davon ab ob deine Frau Rentenansprüche hat und wie lange ihr verheiratet wart

Und das mit dem ALG und der Lohnersatzleistung sollte eigentlich den zuständigen Stellen gemeldert werden. Denn wer ALG bezieht und das auch noch in dieser Höhe, darf kein Krankengeld,  schon gar nicht in gleicher Höhe kassieren.


Kommentar von Beutelkind ,

Scheint sich um einen Witwentroll zu handeln...^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten