Frage von gringatsch 20.02.2012

Bekomm ich Läuse wenn ich eine Bürste von jemand verwendet hat der welche hat ???? SCHNELL !

  • Antwort von Agnes10 20.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, wenn da z. B. noch lebende Nissen drauf waren, dann ist die Gefahr gross, daß du jetzt auch Läuse bekommst.

  • Antwort von Arkfun 20.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    frag sie ob sie welche hat oder einer aus ihrer familie..wenn da welche dranne waren ist es sehr warscheinlich das du jetzt auch welche hast das merkst du auch daran das deine kopfhaut anfängt zu jucken frag deine mutter ob die mal gucken kann ob welche auf deiner kopfhaut sind...viel glück das da keine dranne waren.

  • Antwort von ciadraine 20.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das Mittel muss ja nicht von jetzt sein. Wenn sie jetzt Läuse hätte dürfte sie garnicht in die Schule usw...

  • Antwort von hexenturm 20.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ja da bin ich mir ganz sicher, ich würde sofort etwas da gegen tuen.dann gehst du auf nummer sicher.

  • Antwort von lithly 20.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kommt drauf an wie lange der jenige schon welche hat!

  • Antwort von flametree 20.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Freundin fragen.

  • Antwort von Nussbecher 20.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    schon möglich, dass du sie jetzt bekommst. ich würde die freundin einfach mal fragen ob das läusemittel aktuell ist oder viellciht seit jahren schon da rumsteht und sie gar keinen akuten befall hat. bevor man in panik verfällt ist sicher gehen immer sinnvoll.

  • Antwort von Timeless89 20.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja wenn da noch lebendige drin waren hast du sie dir eingefangen

  • Antwort von KKDKP 20.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn auf der bürste welche sind, ja..

  • Antwort von Snake34 20.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Vorbeugen mit Jarkutin

  • Antwort von Flippes 21.02.2012

    Hallo Gringatsch,

    halte dich an ddie Vorgehensweise von Bruenette 1966. Überprüfe erstmal, ob ein Befall stattgefunden hat und dann bist du sicher, danach kannst du dir notfalls in der Apotheke ein Mittel besorgen. Dort bekommst du im übrigen auch einen Nissenkamm, der gehört zu vielen Produkten als Beigabe dazu, dann hast zur Not auch gleich das Mittel zu Hause.

    Viel Glück weitere Infos hier: http://www.facebook.com/ich.hasse.laeuse?sk=wall

  • Antwort von mariannelund 20.02.2012

    wenn welche drauf waren ja darum ziehe ich niemals hüte in geschäften auf viele machen das ich find das eklig oder haarbürsten in geschäften pfui

  • Antwort von Bruenette1966 20.02.2012

    Liebe gringatsch,

    also allein vom Läusemittel, das da auf dem Regal stand hast Du noch keine Läuse! ;o)

    Wenn ein akuter Befall bestand und dieser mit dem Läusemittel behandelt wurde, werden sich anschließend auch keine lebendigen Läuse mehr in der Bürste befinden, denn die hätte Deine Freundin dann sicher auch gereinigt.

    Selbst wenn Deine Freundin tatsächlich (noch) Läuse hätte, ist es recht unwahrscheinlich, dass lebendige Läuse in der Bürste hängen bleiben, die können sich nämlich hervorragend im Haar festhalten, auch wenn dieses kräftig gebürstet wird.

    Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass ein Haar in der Bürste hing, an dem Nissen klebten, die zwischenzeitlich ausgeschlüpft sind, also nun im Larvenstadium sind. In diesem Stadium sind sie noch nicht so schnell, aber wenn sie Glück hatten, haben sie es auf Deinen Kopf geschafft.

    Dieser Übertragungsweg ist aber tatsächlich unwahrscheinlicher, als dass Du die Läuse schon vorher von der Freundin (von Kopf zu Kopf) übernommen hast.

    Um einen möglichen Befall feststellen zu können, kann ich Dir empfehlen, nach dem Haarewaschen eine handelsübliche Spülung aufzutragen und die mit der Spülung bedeckten Haare Strähne für Strähne mit einem Nissenkamm auszukämmen. Den Kamm streichst Du nach jeder Strähne auf einem Stück Küchenpapier aus, damit Du eventuell ausgekännte Nissen, Larven oder Läuse erkennen kannst. Beim ersten Tierchen, dass Du findest, kannst Du von einem Befall ausgehen, was aber auch kein Grund ist, in totale Panik auszubrechen.

    Um alles über die Behandlung der kleinen Kopfgäste zu erfahren und Deine Panik zu beruhigen klick Dich unbedingt mal durch diese Seite:

    http://www.pediculosis-gesellschaft.de/

    Alles Gute!

  • Antwort von Litizicke 20.02.2012

    haare abrasieren

  • Antwort von Greenstar 20.02.2012

    Hallo gringatsch,

    damit kannst du sicher rechnen. Du darfst keinesfalls einen Kamm oder eine Bürste von jemandem verwenden, der Läuse hat, denn du musst damit rechnen, dass sich Läuse oder Nissen darin befinden, die du dann in deine Haare kämmst. Du solltest schnell deine Haare gründlich über einem Waschbecken durchkämmen und nachsehen, ob dabei Läuse herausfallen. Sollte sich deine Befürchtung bestätigen, kann ich dir eine gute Methode empfehlen. Sie ist in dem E-Book Kopflaus Raus beschrieben und absolut sicher und zuverlässig. Wir wenden im Kinderheim, wo ich arbeite, diese Methode nur an. Aber ich drücke dir erst mal die Daumen, dass dein Verdacht unbegründet ist.

    Ciao

    Greenstar

  • Antwort von Panzerwels91 20.02.2012

    sicherheitshalber wen er aus plastik ist kurz in die mikrowelle dan is alles hin was da mal drauf gelebt hat

  • Antwort von bueten 20.02.2012

    können mit der bürste rüberwandern

  • Antwort von Eleganza 20.02.2012

    Vll. war das nur das Puder für das Haustier ;)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!