Frage von apachy, 51

Bekleidung für Kühllager bei wenig Bewegung?

Tag miteinander,

ich werde nächsten Monat beruflich quasi täglich 8-10 Stunden in einem Kühllager verbringen, bei wenig Bewegung (IT), werde also nicht durch körperliche Arbeit groß Wärme produzieren.

Nun frage ich mich, was da die passenden Klamotten sind, vor allem die Jacke wäre interessant und Handschuhe mit denen man nicht friert aber noch auf einem Laptop tippen kann.

Temperatur wird ca. 0 Grad sein, also kein Tiefkühlbereich ala -21°. Jemand ggf. Erfahrung in dem Klimabereich bei vorwiegend sitzender Tätigkeit in so einen Zeitrahmen? Ne Softshelljacke? Ggf. nur ne dickere Fleece? Beides kombiniert oder was ganz anderes?

Nun nochmal ein kleines Update:

Bezogen auf einige Sachen unten. Ja es sollte i.d.R. windstill dort sein. Ggf. sitzt man aber auch mal kurz nahe der Kaltluftzufuhr.

Schuhe muss ich eh meine Sicherheitsschuhe tragen, sind aber glücklicherweise mit einer Kunststoffkappe ausgestattet.

Was in Richtung Mütze werde ich sicherlich aufsetzen, da Kurzhaarschnitt.

Die Handschuhe müssen nicht touchfähig sein, jedoch trotz guter Wärme-Eigenschaften nicht zu klobig um eine Tastatur zu bedienen.

Gibt es generell Empfehlungen was Marken angeht? Hab bei Fleecejacken oft gehört, dass Mammut wohl sehr gut sein soll. Ansonsten kenne ich generell für den normalen Outdoorbereich nur gängige Marken wie Jack Wolfskin oder im Bereich Berufsbekleidung Engelbert und Strauss.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 46

Handschuhe würde ich auf jeden Fall eng(er)sitzende Fleece nehmen, die gibt es mit extra Fingerspitzen für Touchpads usw.

Hatte glaub ich, sogar mal H+M und/oder Tchibo.

Von meinem früheren Job weiss ich nur: wir hatten vor Kühlern und TK (alle begehbar) immer eine Daunenjacke hängen und eigentlich (hust) sah Arbeitssicherheit wohl vor, dass man die bei jedem Betreten anzieht.

Sollte mich nicht wundern,w enne sda also Richtlinien gäbe, die Dir schon mal weiterhelöfen?

Genereller gedanke: ich bin oft privat draußen,d as konnte auch mal mit längeren Wartezeiten verbunden sein (nämlich warten, bis die 2 kletternde Truppe wieder am Treffpunkt ist).

Nicht Gebirge, aber Fränkische Schweiz im Winter.

Ich hatte immer an: Skiunterhose, dicke Socken. "dicke"= warme Schuhe (in dem Fall halt Wanderbotten).

Schuhe: sie müssen warm sein, denn Du sitzt ja nun mal lange. Also nicht irgendwie nur Turnschuh und Baumwollsocke.

ich kann Wintersocken von Falke sehr empfehlen.. die anatomischen für trekking. Viel günstiger: mittlerweile hat sogar Aldi die öfter.. gestern noch bei Karstadt gesehen..

Warme Sochken snd umso wichtioger, wenn Du womöglöich Sicherheitsschuhe mit Schutzkappe tragen musst- Stahl wird auf Dauer echt unangenehm kühl!  (arbeite in nem Ingenieurbüro.. alle unsere Leute haben für den Winter,w enn sie rausmüssen, Schuhe mit Kunststoffkappen. Da hatten sie Eigenanteil, aber sie sagen,d en Unterschied merkt man gewaltig)

1 Funktionsunterhemd, ich lernte Odlo da sehr bald zu schätzen.

Fleece, darüber eine Primaloftjacke (auch weil die winddicht ist.. was Du nicht brauchst).

Auch "nur" O °C kriecht Dir auf Dauer in die Knochen.

Mein gedanke: mal nachfragen,w as tragen Kollegen so?

Und sonst: Schichten!

Funktionsshirt- es gibt schicke, sonst ziehst Du ein normales Tshirt noch drüber.

Fleecejacke, darunter evtl ein Hoddie.

Ich bin immer auf alles eingeriochtet.. ich würde da wohl Odlo.. Hoodie.. dicke Fleecejacke nehnmen, die dünne Fleecejacke dabei haben und eben Handschuhe.

Handschuhe? Ich habe, da ich oft in meiner Wartezeit schreibe (aber old-school Paoper uind Stift) fingerlose Handschuhe. Die halten warm, stören aber nicht.

Zu guter letzt: Was ist mit Deinem Kopf? Ich hab lange Haare, daher oft nur ein Stirnband. Wirds kälter: Mütze drauf.

Stirnband? Ein Buff, das ist ein Funktionstuch, gibts in X Farben, tragen Männer w ie Frauen.

Mein Freund würde über das hier lachen,d enn er trägt nicht mal in den Bergen einen: was ist mit Schal oder Halstuch?

Buff, damit Du eien Vorstellung hast:

http://www.headwear-shop.de/BUFF-Original---39.html

Gibts in allen gut sortierten Sportläden, Karstadt Sport, SprtScheck.. günstioger (tuns genauso) bei C+A z.B. oder auch Tchibo in Angebotswochen

Kommentar von apachy ,

Buff ist mir bekannt, fahrt ganzjährig Fahrrad, da hat man es aber aufgrund der Bewegung nicht groß mit Kälte zutun und nen 100er Fleece mit ner dünnen Goretex Jacke ist da nach ein paar Minuten fast zu warm.

Vorschriften gibt es bzgl. Arbeitssicherheit keine, außer die Schuhe, die Gottseidank ne Kunststoffkappe haben. Thermounterwäsche hatte ich auch schon fürs Rad gekauft, war mir da aber immer zu warm.

Kollege mit dem ich letztens kurz da war kleidet sich ziemlich "klassisch", sprich läuft mit Hemd/Pullover und Wintermantel rum, wohl auch Projektmanagement bedingt. Das muss ich aber nicht unbedingt haben, da man hin und wieder doch mal wo rumkrabbelt, nen Kabel umsteckt usw. sprich eine gewisse Beweglichkeit möchte ich schon noch haben, daher auch eher der Gedanke zu Fleece/Softshell anstelle Daunen, da diese Meist ein ziemliches Volumen haben und man sich ein wenig wie das Michelin Männchen vorkommt.

Antwort
von Schwimmakademie, 38

Hi,

2 Dinge sind besonders wichtig.

- Gute Schuhe,

-Warme Mütze (hier ist darauf zu achten, dass diese dich nicht in deiner Lateralenm Sicht einschränkt (ich hatte früher eine dieser russischen, die so einen Lappen an den Seiten haben für die Ohren, die war zwar warm, aber du konntest nicht nach links oder rechts blicken und musstest immer den Kopf drehen.

warme Getränke

und:

Bewegung . Auch als ITler musst du dich dich bewegen (und ich meine damit gezielt). Mach nicht den Fehler nur starr dazusitzen das bekommt einem nicht gut. Mach regelmässige Pausen und geh an die frische Luft und lege Gymnastikpausen ein, um den Kreislauf wieder in Schwun g zu bringen.

LG

Antwort
von Miramar1234, 44

Achte auf sehr Gute Schuhe oder Stiefel.Ich hoffe Du musst keine alten Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen tragen.Das wäre übel.Falls doch,es gibt welche mit einer Kunststoffkappe,die Du ggf.selber zahlen musst.Wenn Du wählen kannst,ein paar Fellstiefel mit Naturpelz,eine Nummer größer als Du sonst trägst.Weite Kleidung,mehrere dünne Sachen,varierbar,mit und ohne körperliche Bewegung / Belastung.Eine Mütze,eventuell Handschuhe könntest Du brauchen.,was individuell beim empfinden wäre und auch von der Art der Tätigkeit abhinge.Manchmal haste mit Handschuhen einfach kein Gefühl.Sei froh das Du nicht im Froster arbeitest,das wäre irre übel.)Liebe Grüße,das wird nicht so schlimm.

Antwort
von vierfarbeimer, 36

Um die Körperwärme zu halten empfiehlt sich am besten eine Daunen Jacke. Dazu ggf. eine Thermohose. Eine Wollmütze aus Mischgewebe. Ggf. spezielle (Thermo-) Arbeitshandschuhe (Berufsbekleidung).

Antwort
von Baltion, 34

Auf jedenfall ne dicke Wollmütze die meiste Wärme geht über den Kopf verloren.

Antwort
von standderdinge, 4

Dafür gibt es im Internet einen Onlineshop namens
www.ihf-berufsbekleidung.com

Die haben bestimmt geeignete Berufsbekleidung für Kühlräume.

Antwort
von StephanHurst, 14

Hallo,

hatte mir letztes Jahr diese Kühlhauskleidung gekauft: http://www.arbeitsschutz-arbeitskleidung.de/schutzkleidung/kaelteschutzkleidung/... - ich bin Sternegucker und sitzte öfters die ganze Nacht (Herbst/Winter) durch mit der Kühlhauskleidung. Diese hält echt warm bei wenig Bewegung. Der Service bei Kolzen ist echt gut und sollte Dich hier auch noch beraten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community