Frage von kathrin73,

bekanntes thema - nasse fensterscheiben

hallo, wir wohnen in einem alten klinkerbau mit neuen holzfenstern. sobald es kälter wird (minus grade) sind bei uns alle fenster klatschnass. wir lüften ständig, haben entfeuchter überall stehen. ich weiß nicht mehr weiter. am flurfenster (keine heizung) ist es am schlimmsten. bildet sich auch schon schimmel. das komische ist aber, bei den anderen mietern sehe ich nur trockene fenster! wer kann mir rat geben, oder wo kann man sich rat holen. danke und liebe grüsse kathrin

Antwort von Tabaluga1961,

sind die Fenster alle gleich? Oder ist das Flurfenster nicht doppelt verglast und die anderen Fenster doch. Im Prinzip gibt es dieses physikalische Problem öfter. Kondenzwasser schlägt sich an der kältesten Stelle ab.

Antwort von heikephs,

ach, schau mal hier nach!

Nasse Fenster, sobald es draußen kalt wird !

zu den andern Mietern: Vielleicht haben die die Heizung höher gestellt und dadurch wärmere Fenster; vielleicht haben die nicht so viel Blumen wie ihr? (grundsätzlich ist das ja gut, mit den Blumen)

Trocknest Du Wäsche im Haus? Nur da, wo auch die Heizung warm ist!

Hast Du Sachen auf der Fensterbank stehen? Die könnten die Luftzirkulation stören.

Wie sind die Fensterbänke überhaupt gebaut - lassen die die Luft nach oben durch?

Kommentar von kathrin73,

wäsche trocknen wir im keller. blumen haben wir. aber die anderen haben auch die fenster vollstehen. fensterbänke stehen ca. 5cm über heizung raus. lüften tun wir mit ganz offenen fenstern. habe mal über nacht angekippt gelassen, wollte mal testen ob da was anders ist. denkste, fenster früh genauso nass.

Kommentar von heikephs,

Tja, das ist dumm. Dann probier doch mal das mit der Folie - ich weiß leider nicht mehr, wie sie hieß, aber ich mußte dann morgens nicht mehr wischen.

Antwort von heikephs,

Ich habe mir damals in der alten Wohnung eine Folie besorgt (tesamoll oder sowas), die man am Holz auf die Rahmen kleben konnte, so daß zwischen Folie und Glasscheibe eine Luftschicht von 3-4cm entstand.

Das war sehr gut. Man muß allerdings darauf achten, daß die Folie stramm angezogen wird. Ich habe es mal bei andern Leuten gesehen, da sah man richtig noch die Falten der Folie.

Bei uns war es gut, und wir hatten es erstens wärmer, und zweitens lief nicht immer das Wasser herunter.


Vielleicht hilft es auch, die Heizkörper unter den Fenstern wärmer zu schalten, so daß die Fenster nicht so kalt sind.

Lüftet Ihr auch richtig? Immer nur kurz, 5-10 min., aber ganz auf! Nie die Fenster nur auf kipp lassen, dann kühlen die Fenster und Wände zu stark aus - Kondenswasser!

Antwort von Trixle,

Katrin, danke für diese Frage, dieses Problem habe ich nämlich auch... bin gespannt auf die Antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community