Frage von thomas19900, 69

Bekannter hat meine Reifen geschrottet weil er zu schnell fuhr. Muss ich sie jetzt wechseln?

Habe einen Freund mal mein Fahrzeug für ein Wochenende geliehen. Er fuhr damit fast 600km und überschritt massiv die Zulassungsgrenze. Max. 210km/h steht auf dem Reifen. Ist ein Bridgestone 3000km gelaufen. Er fuhr damit 250km/h und sogar mehr!!! Das ist nicht normal. Muss ich die Reifen jetzt umtauschen? Kann zwar nichts feststellen sieht immer noch aus wie neu aber trotzdem.

Antwort
von H2Onrw, 17

Wenn diese Frage tatsächlich ernst ist, dann solltest du dir zunächst einmal folgende Gedanken machen:

  • Welches extreme Risiko sowohl für das eigene Leben als auch das Leben anderer unbeteiligter besteht, wenn man längere Strecken mit einer Geschwindigkeit von 250 km/h fährt. Insbesondere über den Bremsweg und den Weg in der Reaktionszeit.
  • Ob es überhaupt von dir zu verantworten ist so einem verantwortungslosen Fahrer ein so leistungsstarkes Auto zu leihen.

So nun zum technischen Teil deiner Frage:

  • Was glaubst du, wie hoch die tatsächliche Geschwindigkeit (nur) war, wenn der werkseitige Tacho 250 km/h anzeigt.
  • Hast du dich mal damit befasst unter welchen Bedingungen ein für 210 km/h freigegebener Reifen eine Geschwindigkeit von 210 km/h beschädigungsfrei gefahren werden kann. Hierbei achte mal auf Temperatur und Belastung!

Offensichtlich hast du diese zwei Punkte noch nicht durchdacht, sonst stände die Frage nicht hier.

--------------------------------------------------------------------------------------------

So nun meine ganz persönliche Meinung, jemandem der auf deutschen Autobahnen so extrem lange Strecken mit 250 km/h fährt sollte unverzüglich der Führerschein entzogen werden. So eine Fahrweise ist unverantwortlich! Dies insbesondere aufgrund des hohen Unfallrisikos, die zusätzlich unnötige Energieverschwendung ist ein ganz anderes Thema.

PS Mir ist bekannt, dass du mich hier negativ bewerten kannst, maches ruhig wenn du die Wahrheit nicht verträgst.

Kommentar von thomas19900 ,

Kann Ihre Meinung voll und ganz nachvollziehen. Er ist jedoch Nachts gefahren und zwar auf der Autobahn 2 Berlin Dortmund. Ich bin selber schon diese Strecke nachts gefahren und es waren nur sehr wenige Autos auf der Strecke von daher ist es nicht so schlimm. 

Kommentar von H2Onrw ,

Auch nachts musst du in der Lage sein dein Auto innerhalb der Sichtweite zum stehen zu bringen! Nachts ist es dunkel!!

Mit Xenon Fernlicht hast du bis etwa 250 m Sicht.

Bei 250 km/h hast du hingegen einen Anhalteweg von 700 m.

Damit kämst du erst 450 m nach dem Hindernis zustehen!

 daher ist es nicht so schlimm

Das ist sogar sehr schlimm!!!!!!


Bei einer Sicht von 250 m darfst du maximal 143,8 km/h fahren!

Antwort
von 716167, 44

Sommerreifen? Dann muss der Geschwindigkeitsindex des Reifens höher sein als die eingetragene Höchstgeschwindigkeit des Autos.

Kommentar von thomas19900 ,

Ist ein Winterreifen. H Index.

Kommentar von 716167 ,

Erkundige dich beim Reifenhändler - zur Not darf dein Bekannter 4 neue Reifen bezahlen.

Antwort
von mm78pr, 28

Denke nicht das du dir wegen 600km und überschrittender Geschwindigkeit Sorgen um die Reifen machen musst.
Meine Winterreifen sind nur bis 180 zugelassen und ich fahre häufig 200+ und die Reifen hab ich schon paar Jahre ... da hat sich bis auf den üblichen Abrieb nach den Jahren nichts getan.

Kommentar von thomas19900 ,

Das sind 20km/h. Bei mir sind es 40-50 km/h mehr. Ich habe wirklich Angst jetzt mit dem Auto zu fahren.

Kommentar von mm78pr ,

brauchst du nicht ... oder hat er auch Kreise gedreht oder die Reifen auf dem Aspalt schleifen lassen ... aber das würde man das am Profil sofort sehen.

und mein Auto macht bei 235 erst schlapp .. was dann 55km/h schneller als erlaubt wären


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten