Bekannte in Hamburg haben einen verzogenen, spielsüchtigen Bengel Mitte 20 ohne Zukunftsperspektive. Sie haben Mitleid und Füttern ihn weiterhin durch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Eltern bereit sind dieses Verhalten weiterhin in Kauf zu nehmen, kann er noch bis zu deren Tod im Elternhaus verweilen, ohne sich arbeitslos zu melden.

Ab Mitte 20 können sie den Junior ohne jedwede weitere Unterhaltsverpflichtung vor die Tür setzen, selbst wenn er dann dem Staat zur Last fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeburg82
31.05.2016, 15:47

Das trauen die sich nicht. Haben Angst  dass er sich das Leben nimmt oder den kontakt abbricht

0

Auch der wird seinen Weg irgendwie finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?