Frage von DunKing623, 46

Beitragsservice GEZ?

Hallo Leute,

Ich bin ein Student und wohne seit 4 Monaten in seinem Studentenheim. Die Miete wird momentan noch von meinen Eltern gezahlt, ich werde demnächst Bafög beantragen.

Ich arbeite nicht und habe auch so kaum Geld, wieso zum Teufel wollen diese Leute (Beitragsservice) von mir Geld haben obwhol ich 1. keinen ihrer Sender schaue oder höre, und 2.Keine Einkommen habe? Wollen die das ich meine Schuhe verkaufe um den Schwachsinn zu zahlen?

Mich von dem lässtigem Beitrag befreien zu lassen sollte ohne Einkommen doch möglich sein oder?

PS: ich kann diese bösen Menschen gerade auch nicht per Telefon erreichen^^

Antwort
von Reini1978, 46

Guter Tipp, lass dir bei der GEZ alles schriftlich geben. Beratung, Zusagen am Telefon (wenn du da überhaupt mal jemand erreichst) sind Jahre später nichts mehr wert. Die Tochter vom Arbeitskollegen musste da während einer Umschulung auch einiges nachzahlen, nur weil sie eine Befreiung nicht rechtzeitig beantragt hatte. Reine Abzocke....

Antwort
von Georg63, 39

Warum hast du nicht längst Bafög beantragt? Ab dem Tag, ab dem Bafög (nach-)gezahlt wird, bist du vom Beitrag befreit. Musst nur den Bafög Bescheid gleich hinschicken, wenn du ihn hast (gleich = innerhalb von 2 Monaten)

Im Heim gilt - bei einer Gemeinschaftsunterkunft muss nur einer zahlen. Wenn da also bisher schon jemand gezahlt hast, brauchst du nur dessen Teilnehmernummer angeben.

Kommentar von blumenkanne ,

ein studentenheim ist keine gemeinschaftsunterkunft und kein heim in dem sinne. es muss gezahlt werden, bis ein antrag auf befreiung gestellt wird und dieser bewilligt wurde.

Kommentar von Georg63 ,

Ich meinte natürlich nicht das ganze Heim, sondern die jeweilige Wohneinheit.

Antwort
von bachforelle49, 24

wenn du keine Berechtigung für BAFÖG hast , dann gehen die davon aus, daß du Geld hast.. das gleiche Spiel für Grundsicherung z>B..

wenn du BAFÖG beziehst, kannst du dich befreien lassen. Vorher mußt du denen aber den beglaubigten Bescheid zuschicken. Ruf dort ruhig mal an,und du bekommst dort zügig und ohne Komplikationen eine umfassende und höfliche Information




Antwort
von blumenkanne, 24

solange du keine leistungen beziehst, wie bafög, bist du verpflichtet zu zahlen. wie du das machst, ist dein problem.

Antwort
von feuerwehrfan, 20

Solange du kein  Bafög kriegst, musst du zahlen

Antwort
von HapsHaps, 36

Ich wurde als Studentin auch neulich damit überrascht. Ich habe mich dann mal informiert, man muss als Bafög-Empfänger (oder auch anderen Sozialleistungen) keinen Beitragsservice bezahlen, jedoch muss man das denen erst durch beglaubigte Dokumente (was ein Schwachsinn) deutlich machen. Für Studentenwohnheime gibt es glaube ich auch Ausnahmen, WGs sowieso (da zahlt nur eine Person). Du kannst das ganze auch hintergehen, indem du auf das Antwortschreiben schreibst, dass du bitte bar bezahlen möchtest - es wird keine Antwort kommen. Jedoch kann es dann passieren, dass du irgendwann Mahnungen erhälst und im Nachhinein mehr bezahlen musst. Außerdem kann man vors Gericht gehen und klagen - habe gehört, dass man da gut gegen angehen kann... ;) Naja du musst eigentlich nur auf deinen Bafög-Bescheid warten und den diesen Geizhälsen vorweisen - aber das dann jährlich!


Kommentar von blumenkanne ,

doch man muss als bafögempfänger zahlen. nie ist man automatisch befreit. erst antrag stellen mit den nötigen unterlagen und dann kann man befreit werden, wenn die unterlagen beitragsbefreiend wirken. bis dahin muss gezahlt werden. dein hinweis auf barzahlung wird mit einer einfachen antwort abgeschmettert seitens des beitragsservice. das ist völliger hohlsinn. die schulden werden dadurch nicht weniger, sondern nur noch mehr. also höre auf falsche antworten zu geben.

Antwort
von DunKing623, 20

Mein Eltern zahlen "noch".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten