Beiß niemals die Hand, die dich füttert lern die Lebensweise kenn.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Beiß niemals die Hand, die dich füttert.".....ein deutsche Sprichwort mit metaphorischem Stilmittel im Ausdruck!

Das bedeutet = Sich gegenüber einem Gönner undankbar verhalten und so gegen die eigenen Interessen handeln. 

Umgangssprachlich = Sich undankbar gegenüber jemandem verhalten, der einem Gutes tut, oder von dessen Wohlwollen man abhängig ist.

Ich denke also, das Gute was einem gewährt bzw. gegeben wird sollte immer mit Vertrauen, Ehrlichkeit und Dankbarkeit belohnt werden, da es dazu beiträgt das eigene Leben positiv zu gestalten.....ist man falsch und undankbar, dann zieht sich der Gönner zurück und du als Mensch musst oft die negativen Seiten des Lebens kennenlernen......und es kann passieren, dass du ganz alleine dastehst und sehr großes Lehrgeld bezahlen musst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Volksweisheit bedeutet, dass du dich mit Menschen, die dir "überstellt" sind, zu denen du in einem Abhängigkeitsverhältnis stehst, nicht anlegen solltest, um besser durchs Leben zu kommen. Also beispielsweise Eltern, Lehrer, Arbeitgeber.

Ob das immer so richtig ist, steht auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Beiß niemals die Hand die dich füttert"
Bring ich in Verbindung mit Müttern,denn die sorgen um einen & man sollte deshalb nicht schlecht zu ihnen sein..:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du sollst nicht deine Höhergestellten angreifen wie Arbeitsgeber usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung