Frage von Hastro, 118

Beispiele für Lobbyismus in Deutschland?

Gibt es legale und bekannte Beispiele, wo Politiker in die eigene Tasche wirtschaften.

Antwort
von dannyotti, 102

Schröder macht als Kanzler einen Deal mit Gasprom und wird nach seiner Amtszeit ein sehr hohes Tier dort. Bekannt und man sieht, dass die Lobby einiges macht.

Da gibt es noch einige mehr Beispiele.

Kommentar von Hastro ,

Ist das legal?

Kommentar von dannyotti ,

Ja, er ist ja noch auf freiem Fuß. Politiker haben nach ihrer Amtszeit glaube ich eine Sperrung, in der sie in der freien Marktwirtschaft keinen Vorstandsposten oder sowas annehmen dürfen. Aber nachdem diese Frist abgelaufen ist, können sie dann zu ihrem Konzern wechseln.

Ja was Schröder gemacht hat, ist hier leider legal.

Kommentar von Hastro ,

Ok, das mit der Sperrung habe noch nicht gewusst.

Kommentar von Karl37 ,

In der freien Wirtschaft ist eine Konkurrenzklausel im Arbeitsvertrag bei leitenden MA auch gang und gäbe, Dazu muss aber eine entgeltliche Entschädigung vereinbart sein. Bei Verstoß können empfindliche Strafen drohen.

Antwort
von Tezcatlipoca, 70

Ja Gabriel z.B. der sich über die Entscheidung des Kartellamts hinweg setze und die Fusion von Tengelmann und Edeka erlaubte.
Sehe keinen Grund warum er das machen sollte, wenn für ihn dabei nichts rausspringt. Wer weiß vielleicht hat er ja auch nur 80% auf alles bekommen...auf Lebenszeit natürlich :)

Kommentar von PatrickLassan ,

Falls du keine Beweise dafür hast, solltest du auf derartige Anschuldigungen besser verzichten.

Kommentar von Tezcatlipoca ,

Ich rechne nur 1+1 zusammen. Ich sage ja auch nicht das ich beweise oder sonst etwas habe.
Ist nur meine Vermutung.

Antwort
von KaterKarlo2016, 56

Guten Abend,

diese etwa 400 Firmen

http://www.tagesspiegel.de/downloads/12651316/3/gesamtliste-pgf_18-wp-20-11-15.p...

KaterKarlo2016

Antwort
von DerTommy86, 56

Lobbyismus ist nicht dasselbe wie Korruption. Was genau meinst du denn?

Kommentar von Hastro ,

Oft helfen Politiker Unternehmen und wechseln dann in diesen Unternehmen in eine hohe Position. 
Warum ist das nicht verboten.
Was wäre hier der Unterschied zwischen Lobbyismus und Korruption?

Vielen Dank.

Kommentar von DerTommy86 ,

Weil es daran schlichtweg nichts zu verbieten gibt. Ob du es magst oder nicht, im Berufsleben ist nach wie vor sehr viel von persönlichen Beziehungen abhängig. Das gilt für einfache Arbeitnehmer genauso, wie für Spitzenpolitiker. 

Lobbyismus beschreibt einfach nur die Pflege persönlicher Kontakte im Berufsleben und Einflussnahme durch diese Kontakte. Korruption ist eine widerrechtliche Vorteilsnahme, die man dadurch erlangt, dass man seine Stellung ausnutzt.
Wenn du den Politikern hier irgendwas anhängen willst, dann musst du erstmal nachweisen, dass sie einem Unternehmen widerrechtlich geholfen haben, um dadurch einen Vorteil zu erlangen. Viel Spaß dabei, denn so einfach ist das nicht!

Am Ende muss man sich einfach damit abfinden, dass auch Politiker nach ihrem Amtsende irgendwo arbeiten müssen. Und wenn sie nun persönliche Kontakte in einem bestimmten Unternehmen geknüpft haben, dann ist auch die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie in diesem Unternehmen Jobs finden. Ich sehe daran erstmal nichts verwerfliches.

Antwort
von Daspasstschon, 35

schau' mal da vorbei. Ist sehr interessant:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lobbycontrol

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community