Frage von PrayerInC, 113

Beispiele für Geldwäsche?

Ganz kurz: Ich soll in meiner Seminararbeit über die Mafia schreiben und bin nun beim Thema "Geldwäsche" angekommen. Ich habe Geldwäsche schon definiert, und alles drum und dran, aber ich hätte gerne noch ein paar coole Beispiele zum veranschaulichen. Hat wer tricky Ideen, die aber trotzdem noch realistisch sind oder kennt wer reele Szenarien?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon4, 113

Du verkaufst deinen gebrauchten PKW der Oberklasse für € 50.000 und der Käufer kommt mit einem Koffer mit Bargeld in dieser Höhe. Dann ist zu vermuten, dass es sich um Geldwäsche handelt. Normalerweise läuft niemand mit einem Koffer mit so viel Bargeld herum.

Bei ausländischen Immobilienkäufern kann (muss aber nicht!) es sich ebenfalls um Geldwäsche handeln. Es ist nicht erkennbar, woher der ausländische Käufer das Geld hat. Es könnte beispielsweise aus Drogen-, Waffenhandel usw. stammen. Also Geldtransaktionen von ausländischen Banken nach Deutschland.

Lies mal bei der BaFin nach. Vielleicht findest du dort für dich wertvolle Informationen:

https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/Geldwaeschebekaempfung/geldwaeschebekaempfung_n...

Kommentar von bronkhorst ,
Dann ist zu vermuten, dass es sich um Geldwäsche handelt. Normalerweise
läuft niemand mit einem Koffer mit so viel Bargeld herum.

Nicht unbedingt - Beim Gebrauchtwagen geht es ja darum, eine Ware vor Ort prüfen zu müssen und erst nach dieser Prüfung zu zahlen - und sie mitnehmen zu können.

Der Verkäufer will dann aber auch verständlicherweise sofort sein Geld haben.

Ich laufe auch nicht "normalerweise" mit einem "Koffer" Geld herum - Gebrauchtwagenkäufe sind aber die einzelnen Anlässe alle paar Jahre, in denen ich aus gutem Grund durchaus mal mehr Bargeld am Mann habe - einfach, weil es für diese Geschäfte noch keine ähnlich gut geeigneten Zahlungsmittel gibt.

Antwort
von Sonnenstern811, 89

Heinz Biuschkowsky schreibt in seinem Buch "Neukölln ist überall" über nächtlich geöffnete Geschäfte im Bezirk mit 3 Mann Personal und weitgehend ohne jede Art von Kunden. Schlüsse daraus mag jeder für sich ziehen. Mit der eigentlichen Mafia dürfte es allerdings wenig zu tu tun haben. Mit Geldwäsche sehr wohl.

Antwort
von fail94, 87

Am besten kann man geld über firmen waschen, bei denen es viele bartransaktionen gibt (baars, restaurants, taxiunternehmungen und solche sachen). Am besten machst du daraus eine story

Antwort
von Maggifrog, 38

Einfachstes Beispiel:

Eine Familie macht illegale Geschäfte, Papa ist der Obermafiosi, Mama die Köchin, Tochter ist Chefin eines Restaurant, ein Sohn hat eine Diskothek und ein weiterer Sohn ist Drogendealer....

Sohn vertickt ordentlich sein Zeug und hat nun mehrere 10.000 Einnahmen in der Woche. Damit das nicht auffällt, geht Sohn zur Tochter und fragt wohin mit meinem Geld? Tochter sagt das ihr Restaurant echt nicht gut läuft und das keine Gäste da sind. Also erfindet Tochter mehrere 100 zahlende Gäste die es in Wirklichkeit nicht gibt. Dazu stellt Tochter noch Mama als Köchin und Papa als Kellner ein. Das gleiche gilt dann auch für den anderen Sohn....leere Disko, aber zahlende Gäste.

Nu weißt Du auch warum manche Italienische Restaurants seit Jahren bestehen obwohl keine Gäste da sind :) 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community