Frage von TroloxD, 171

Beispiele für diese Argumente?

Hallo
Ich muss morgen eine Erörterung abgeben mit dem Sanduhr Prinzip. Das Thema ist Tattoo. Eigentlich hab ich schon alles fertig außer bei zwei Contra Argumenten die Beispiele hinzuzufügen. Mir fallen immer nie die richtigen Beispiele dafür ein. Darum wollte ich fragen ob ihr Beispiel meiner Argumenten wisst? Dies sind die zwei Contra Argumente:
•Ein Tattoo ist schwer zu entfernen, da es eine Wunde auf der Haut erzeugt,...
•Ein Tattoo ist sehr Gefährlich, weil das Tätowiermittel in den Körper gelangen,...

Antwort
von Knopperz, 130

Contra Argumente... interessant.

* Ein Tattoo ist schwer zu entfernen, weil die Farbpigmente in der Dermis (Lederhaut) vom Immunsystem verkapselt werden, und die Farben unterschiedlich auf Laser reagieren. Gelb und Grüntöne beispielsweise reagieren sehr schlecht auf Laser, und man braucht zahllose Sitzungen bis die Farbe erstmal wieder aus der Haut verschwunden ist. Schwarz reagiert in der Regel besonders gut auf Laser. Darüber hinaus kann man eine Tätowierung auch Chirurgisch entfernen lassen, was anschliessend große Narben hinterlässt. Tattoos anfertigen lassen ist keine Kunst. Die Kunst fängt an, wenn man sie wieder loswerden möchte.

* Tattoos werden in der Gesellschaft häufig als Einladung aufgefasst Tätowiere Menschen zu betaschen und... lass mal fühlen... zeig mal. Gekoppelt mit vielen dummen Sprüchen wie bsw "hast das nicht weggetan", "das geht doch nie wieder weg!", oder der klassiker "Das wirst du bereuen im Alter". Die Hemmungen und der Zwischenmenschline Respekt scheinen im Zusammenhang mit Tätowierungen auf magische Weise an Bedeutung zu verlieren.

* Tattoos können ein Hindernis bei der Jobsuche sein, da es immer noch jede Menge Vorurteile gibt. Dabei sagt ein bischen bunte Haut überhaupt nichts über die Person oder die Fähigkeiten der Person aus.

* Tattoos anfertigen lassen ist alles andere als angenehm, und der Abheilprozess kann sich über mehrere Wochen ziehen, in denen man täglich von extrem starken Juckreiz gequält wird.

* Reue. Reue ist ein Resultat gesellschaftlicher Resonanz. Wenn man ausschliesslich positive Resonanz im Bezug auf Tattoos erhält, dann wird man ein Tattoo (auf lange Sicht) auch nicht bereuen. Wenn man jedoch nur Hass, fiese Kommentare und Bemerkungen erhält, dann fängt der Mensch an seine ursprüngliche Entscheidung für die Tätowierung zu bereuen.

Auf gesundheitliche Probleme würde ich ehrlich gesagt nicht eingehen, weil diese so gut wie ausgeschlossen sind. Die Farben die verwendet werden sind alle geprüft und unbedenklich. Und auch die News-Artikel die über giftige Farben berichten sind kompletter Unsinn. Es gibt keinen dokumentierten Fall, der das untermauert. Tätowiert wird seit nachweislich mindestens 10,000 Jahren. Es ist neben Wandmalereien die älteste bekannte Form von Kunst die es gibt auf dem Planeten.

Hoffe ich konnte helfen.

Kommentar von TroloxD ,

Dankeee :)

Antwort
von inixverstehe, 110

Beim tätowieren gelangt immer Tätowiermittel in den Körper. Das ist bei deutschen Tattoofarben nicht gefährlich weil wir hier eine Tätowiermittelverordnung haben die festlegt welche Stoffe enthalten sein dürfen.

Kommentar von TroloxD ,

Danke :)

Antwort
von nikimaus27, 110

Bei dem ersten würde ich schreiben das wenn man älter ist  die haut ja auch faltig wird und man mit 80 sehr wahrscheinlich kein tatoo mer haben möchte was dann höchstahrscheinlich noch nicht mal mehr schön aussieht und bei dem zweiten fällt mir grad nicht ein tut mir leid

Kommentar von TroloxD ,

Okay danke :)

Kommentar von inixverstehe ,

mit 80 sieht man eh nicht mehr toll aus... Mit oder ohne Tattoo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community