Beispiele für autistisches Sozialverhalten (Absichten von anderen, zwischen den zeilen lesen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Autisten besteht eigentlich das Grundproblem, dass sie nicht zwischen wichtigen und unwichtigen Reizen unterscheiden können...

Stell dir vor, dass du in einem Raum sitzt oder auf der Straße bist und alles gleichzeitig aufnimmst. Geräusche, Farben, Lärm, Bewegliches und Unbewegliches. Vieles beachtet der "normale" Mensch gar nicht. Das ist eigentlich eine der wichtigsten Funktionen des Gehirns. Autisten verfügen über diese Funktion nur sehr gering und haben dann oft in verschiedenen unruhigen Situationen das Problem, dass es zu viel für sie ist.

Normalerweise konzentriert sich also das Gehirn bei dem Gespräch nicht auf die Farben des Shirts des Gegenübers, sondern auf die Mimik oder die Körpersprache bzw. auf das Gesagte und stellt zwischen diesen Beziehungen her. Autisten hingegen können sich auf Einzelnes nicht oder nur schwer konzentrieren und haben es somit schwer die Mimik zu lesen oder zu analysieren.

Das heißt aber nicht, dass jeder, der sich schwer tut, sich in den anderen hineinzuversetzen oder der den andern nicht so gut "lesen" kann, ein Autist ist. Dazu gehören viel mehr Faktoren (hauptsächlich vielseitige Abweichungen vom Normalverhalten).

Diese Fähigkeit hängt mehr oder weniger von deinem bisherigen Leben und deinen Erfahrungen ab. Denn diese prägen dein Verständnis für die Mimikexpression und den Zusammenhang zum Gesagten.

Glücklicherweise kann man aber auch das Mimikverständnis trainieren.

Heißt also, um deine Frage zu beantworten:
Witz und Ironie zu verstehen fällt vielen dann schwer, wenn das Geäußerte nicht eindeutig ist oder du den Humor der anderen Person nicht kennst bzw. nachvollziehen kannst. Um Lügen gut zu erkennen, musst man ein paar körpersprachliche Lügenäußerungen kennen (kann man erlernen - lernt man aber auch automatisch im Leben).
Das heißt, dass das ruhig jeden mal passieren kann, dass er da auf Unverständnis trifft.

Allerdings hast du recht, dass Autisten das sehr schlecht verstehen können. Kommt aber natürlich auf den Grad der Krankheitsausprägung an.
Ich hatte mal mit einem Autisten zu tun, bei dem man den Autismus im Alltag gar nicht so gemerkt hat. Nur an manchen Äußerungen war es dann zu erkennen (er wusste zum Beispiel nicht, wann ein anderer verletzt war und es mit seinen Worten genug war, oder er war ein großer Ordnungs- und Gewohnheitsfanatiker).

Hoffe, ich konnte dir irgendwie ein bisschen weiter helfen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sotrue,

ich gebe dir einfach Mal ein paar Beispiele aus meinem Leben :-)
Dazu der Disclaimer: Jeder Autist ist anders und das hier beschreibt nur meinen persönlichen Autismus.

Absichten anderer Menschen nicht erkennen können: Wenn jemand sagt "hier zieht es aber ganz schön", dann würde ich mit "ja klar, finde ich auch" reagieren, aber nicht auf die Idee kommen, dass der Andere vielleicht erwartet, dass ich jetzt das Fenster zu mache. Und wenn mir das jemand erklärt, dann kann ich es in der "hier zieht es aber"-Situation anwenden, aber wenn jemand stattdessen sagt: "Boah, ist das warm hier" kann ich es nicht selbst darauf übertragen, sondern muss wieder erklärt bekommen, dass das eben heißen kann "würdest du bitte Mal das Fenster aufmachen".

Lügen erkennen kann ich richtig, RICHTIG schlecht, selbst wenn sie eigentlich ziemlich offensichtlich sein sollten. Bei Ironie und Witzen kommt es immer darauf an, wie gut ich die Person kenne, in ob der Tonfall deutlich genug ist und vieles mehr.

Und zwischen den Zeilen lesen ist meiner Meinung nach besonders witzig: Ich habe Shakespeares Mittsommernachtstraum mindestens drei Mal gelesen, und trotz mehrerer Hinweise meiner Englischlehrerin absolut keinen Hinweis darauf finden können, dass Oberon schwul/trans oder sonst irgendwas ist und auch in vielen Filmen brauche ich machmal ein paar freundliche Hinweise, was gerade passiert, besonders wenn es um Manipulation und ähnliches geht (z.B. viele Szenen während Tyrion Lannister Hand des Königs ist, habe ich überhaupt nicht kapiert) ...

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung