Frage von anaj1999, 28

Beispiele de servo arbitrio?

Kann mir jemand Beispiele aus dem realen Leben und auch aus der Schrift selber nennen. Also wie sich der unfreie Wille im realen Leben zeigt?

Antwort
von Viktor1, 10

Hallo,
Da die Aussage von Luther schon falsch ist, gibt es auch keine "echten" Beispiele dafür im realen Leben - wie du ja selbst weißt, sonst würdest du nicht fragen.
Luther brauchte diese These unbedingt, um seine theologischen Aussagen der  "Solas"  und der Vorherbestimmung zu stützen.
Die Botschaft Jesu selbst würde aber mit dieser These absurd, überflüssig.
Diese Botschaft steht aber bei Luther sowieso  nicht im Mittelpunkt sondern nur irgendwie eine "modellierte", angepasste, so daß sie nicht stört.
Man kann natürlich  auch die Definition des "freien Willens" so hin biegen daß er nicht mehr erkennbar ist, aber dies ist dann eben was anderes.
Gruß Viktor

Antwort
von PWolff, 9

Zum "realen" Leben aus psychologischer Sicht:

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/entscheidungen_die_wahl_zwi...

Zum "inneren Schweinehund": http://www.aphorismen.de/zitat/3556

Antwort
von Ichthys1009, 7

Zum Beispiel, wenn jemand süchtig ist.

Zum Beispiel, wenn jemand verliebt oder aber voller Hass ist.

Zum Beispiel, wenn jemand bequemlichkeitshalber seinen Schwächen nachgibt, ohne einen Willensentscheid zu setzen.

Zum Beispiel, wenn jemand sich bedroht fühlt, wie es unter Anwendung von Folter genutzt wird, aber auch im Alltag vorkommt bis hin zu ungeschriebenen gesellschaftlichen Zwängen.

Zum Beispiel, wenn jemandem nicht wirklich bewusst ist, was er eigentlich tut oder bewirkt, weil er in dem Moment durch eine Ideologie oder starke Emotionen verblendet ist. Siehe dazu das Gebet Jesu am Kreuz: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun."

Kommentar von Viktor1 ,

Entscheidungen, welche entgegen meiner Absicht, meines "freien Willens" ,von mir getroffen werden, kippen nicht den freien Willen an sich, sondern nur die Handlungsfreiheit welche von außern, durch eigens Unvermögen (im weitestem Sinne) und  oder moralische Schwäche beeinflußt wird, eben im Sinne deiner Aufzählungen.
Wenn mir etwas nicht bewußt ist, was du komischerweise auch noch bringst, ist der freie Wille schon garnicht berührt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community