Frage von Mfk61616, 42

Beinschmerzennnn?

Hallo ich habe seit 2 wochen schmerzen im oberschenkel und an der kniekehle heute abend wurden diese schmerzen stärker ich bekam panik weil ich wieder nach möglichen ursachen gegoogelt habe ging dann ins KA der arzt hat es sich angeschaut und meinte es gibt keine entzündete stelle und ich sollte mich beruhigen es sei nichts schlimmes ich fragte ihn ob es eine thrombose sein kann er meinte nein.....kann man es denn mit blosem auge erkennen..? das beruhigt mich nicht ich leide unter panikattacken und angstörungen..ich mach mich noch selber krank...mir wurde vor einem monat blut abgenommen da sei auch alles in ordnung...

Antwort
von DreiBesen, 15

Hey.

Ich hab zeitweise auch diese ätzenden Beinschmerzen. Sie wandern und reißen und stechen, mal mehr, mal weniger, mal sind sie monatelang verschwunden. Hatte auch ewig Angst vor 'ner Thrombose.

Ich hab auch schon sämtliche Ärzte abgeklappert (Neurologie, Blut testen lassen, Durchblutungsstörungen und Venenkrankheiten ausschließen lassen).  Und siehe da: ich bin kerngesund!

Es gibt Sachen, da steigt nicht mal die Schulmedizin dahinter. Die sind einfach da.

Letzte Vermutung ist, dass das von der Wirbelsäule kommt. Werde wohl einen Orthopäden/Osteopath aufsuchen, wenn es wieder losgeht.

Vielleicht ist es das. Versuch isses wert.

Alles Gute dir.

Antwort
von LeCux, 26

Selberkrank machen, das triffts. Doppelte Frage auch. 

Thrombosen sind wie schon gesagt äußerst schmerzhaft, weil ja die Blutbahn unterbrochen ist und die dadurch einsetzende Nekrose höllische Schmerzen verursacht. Davon wäre das im Blut sichtbar und tastbar. 

Wenn dann vielleicht mal einen Threapeuten?

Kommentar von Mfk61616 ,

Doppelte Frage ja weil bei dem ersten die frage bei mir nicht erscheint ich dachte ich habs gelöscht sorryyy....

Danke für deine antwort. Meine schmerzen sind nicht so doll die sind krampfartig und ziehend.

Antwort
von Felix8x, 27

Google niemals Krankheitssymptome, egal was du hast, wenns nur ne verstopfte Nase ist heisst es du hast Krebs oder sonst was. Das hat auch früher meine Lehrerin im Fach Gesundheitswissenschaften gesagt.

Google macht einen dabei nur panisch. Und ich denke du kannst dem Arzt vertrauen, doch wenn du es nicht gauben willst würde ich die Tage einen anderen Arzt aufsuchen.

Gute Besserung noch :D

Kommentar von Mfk61616 ,

Ich mache das aber leider auch wenn ich einen puuups schmerz spüre oder irg. Etwas neues im körper entdecke. Seit dem ich nach symptomen ursachen google kann ich nachts kaum schlafen und habe panikattacken :( 

Kommentar von Felix8x ,

Ja wie gesagt alles was du googelst führt auf irgend ne abnormale Seuche zurück die es in Deutschland warscheinlich nicht mal gibt. Aber wenn es so ernst ist sprech mal mit deinem Arzt darüber und frag wen du dabei um professionelle Hilfe bitten könntest. Der wird dir sicher weiterhelfen.

Kommentar von LeCux ,

Laut Google ist alles Krebs. Und es kommt von allen Ursachen. 

Meine Ärztin als ich eine Borelliose hatte: Googlen sie nicht. 

Recht hat sie, ich lebe noch, bin gesund - nach Google wäre ich jetzt vermutlich sabbernd in einer Ecke mit Sarg Prospekten und in den Fängen von Wunderheilern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten