Beine fühlen sich angeschwollen an und Adern sind mehr sichtbar, schlimm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unbedingt noch mal zum Arzt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Venen lassen sich sehr gut und schmerzfrei untersuchen mit einer speziellen Röntgenmethode. Das wird ambulant gemacht. Bei meiner Mutter war das der Fall das eine Vene nicht ganz durchblutet wurde.Ich habe es auch mal machen lassen. Und nur so ist man auf der sicheren Seite. Den Doktor damit  mal damit Nerven denn gerne machen die das nicht wegen der Krankenkasse und deren Kosten.Flüssigkeitsansammlungen kann man auch durch Lymphmassage wegbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariemeia
01.04.2016, 21:01

OK danke. Macht das der normale Hausarzt oder muss ich da zu irgendjemanden speziellen?

0

Das klingt für mich nach einem Problem mit den Lymphbahnen. Diese sind in unmittelbarer Nähe der Blutgefäße und auch sie brauchen freie Bahn um frei fließen zu können. Das Blut wird durch den Blutdruck weiter getrieben. Das Lymphsystem ist auf die Bewegung des Körpers angewiesen, also Bewegung in den Muskeln. 

Helfen könnte dir eine entstauende Lymphdrainage. Sprich deinen Hausarzt darauf an. Bewegung hilft generell. Wenn du kein sportlicher Typ bist, das starte mit Spaziergängen, Schwimmen oder zumindest in Rückenlage Beine heben und Radfahren nachahmen. Wenn man ein Handtuch um die Rückseite der Oberschenkel legt und die Enden festhält, kann dies etwas erleichtern. Hilft, die Beine länger oben halten zu können.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariemeia
01.04.2016, 21:20

Ok danke. Ist das gefährlich wenn ich es erst Montag machen kann oder geht das?

0

Was möchtest Du wissen?