Frage von BonnieParker65, 141

Beine auf dem Schoß des Autofahrers?

Ist es erlaubt, als Beifahrerin die Beine auf dem Schoß des Autofahrers zu legen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Artus01, 27

Beim Autofahren ist alles erlaubt was nicht ausdrücklich verboten ist ... solange nichts passiert.

Kommentar von EddiR ,

Humbug! Wenn der Beifahrer dadurch den Fahrer an der störungsfreien Bedienung des Autos hindert, ist das schon verboten. Also Lenken und Schalten wird mindestens beeinträchtigt, also verboten!

In einem Wohnmobil darf ich mich auch nicht während der Fahrt ins Bett legen! Die Position, wie man zu sitzen hat, ist durchaus vom Gesetzgeber geregelt. 

Außerdem, ist durch eine solche Sitzposition die ordnungsgemäße Funktion der Sicherheitseinrichtungen wie Gurt, Airbag... nicht mehr gewährleistet. Die Beine gehören in den Fußraum!

Kommentar von Artus01 ,

Was in § 23 Abs. 1 StVO steht hat nur was mit Verantwortung zu tun, ein explizites Verbot ist das nicht, was ein eindeutiges Verbot ist kannst Du in Abs. 1a nachlesen. Aber wie gesagt, nur solange nichts passiert.

Du interpretierst was in ein Gesetz was so nicht drinsteht.

Kommentar von EddiR ,



§23 Sonstige Pflichten von Fahrzeugführenden

 (1) Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet. Ferner ist dafür zu sorgen, dass die vorgeschriebenen Kennzeichen stets gut lesbar sind. Vorgeschriebene Beleuchtungseinrichtungen müssen an Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern sowie an Fahrrädern auch am Tage vorhanden und betriebsbereit sein, sonst jedoch nur, falls zu erwarten ist, dass sich das Fahrzeug noch im Verkehr befinden wird, wenn Beleuchtung nötig ist (§ 17 Absatz 1).


Wenn mit "Besetzung" jetzt nicht gerade was anderes als die Insassen gemeint sind, ist der Fall doch klar. Vorschriftsmäßige Besetzung. Beine des Beifahrers auf dem Schoß des Fahrers entspricht nicht der Vorschriftsmäßigen Besetzung und ist daher verboten!



Kommentar von Artus01 ,

Du verstehst es einfach nicht, zudem mußt Du den § 23 Abs. 1 StVO hier nicht einkopieren. Ich kenne ihn und kann ihn, im Gegensatz zu Dir, auch interpretieren.

Kleine Hilfe. Mach Dir doch mal Gedanken darüber warum man dem § 23 StVO nach dem Abs. 1  den Abs. 1a zugefügt hat, der stand nämlich noch nicht da seit Mobiltelefone gibt. Wie Du ihn findest weißt Du ja.

Antwort
von Kleckerfrau, 108

Verboten ist es nicht. Aber wenn es zu einem Unfall kommt und es raus kommt, zahlt keine Versicherung.

Kommentar von Sirius66 ,

Versicherungen zahlen immer.

Wie/wann/wo sie sich das indirekt wiederholen, ist eine andere Sache, aber zunächst zahlen müssen sie.

Gruß S.

Antwort
von Nordseefan, 86

Nein, schon weil das "technisch" kaum geht, Zumindest nicht wenn du den Gurt vorschriftsmäßig angelegt hast.

Kommentar von BonnieParker65 ,

Natürlich geht das

Kommentar von Nordseefan ,

Aber nicht so das der Gurt dich noch richtig schützt.

Antwort
von Blindi56, 80

eim Fahren ganz sicher nicht. Du wärest nicht sicher angeschnallt und würdest ihn beim Fahren behindern (und ablenken).

Antwort
von Mignon4, 86

Was bezweckst du damit? Willst du ihn vom Autofahren ablenken und sexuell erregen? Das könnte für euch beide sehr gefährlich werden.

Außerdem sitzt du dann quer und so unbequem, dass du es ohnehin nicht lange aushältst.

Antwort
von iddontkcree, 83

wenn du quer auf dem Sitz sitzt wie willst du dich dann korrekt anschnallen?

Wenn du beim crash gern durch die Scheibe fliegst mach es, aber sonst würde ich dir eher davon abraten.

Antwort
von recytec, 72

Denke nicht weil das ja denn Fahrer ablenken & Stören kann :) Außerdem wenn grade in dem Moment ein Unfall ist, sind die beine nicht sehr... gut platziert... 

Joke: Sondern wie ein Streichholz umgeknickt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten