Frage von micha791999, 115

Soll ich bei einem Beinaheunfall die Polizei informieren?

Als ich heute mit meinem Motorrad zur Schule fahren wollte, hab ich einen Freund von mir noch mitgenommen (er war sehr unerfahren wie man sich in Kurven legt) und dann sind wir zu einer Kurve gekommen ich habe wie immer gebremst und mich in die Kurve gelent nur mein Freund hat es halt nicht gemacht. Also sind wir auf den Gehweg abgekommen und haben eine Passantin tuschirt. Nur weiß ich nich ob ich sie berührt hab oder nicht und jetzt weiß ich nich ob ich es der Polizei melden soll.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 78

Wenn du das meldest ist dein Führerschein weg . Allein schon weil du zu gibst, daß du dir nicht sicher bist und trotzdem weiter gefahren bist.

Also warte lieber ab ob die Passantin das als Unfall empfunden hat oder nicht.

Antwort
von Akka2323, 115

Wenn Du sie, die Passantin, touchiert hast, ist es Unfallflucht und es kann viel Ärger geben.

Kommentar von micha791999 ,

ich bin mir ja nicht sicher

Kommentar von Crush4r ,

wenn man sich nicht sicher ist, anhalten! sich darüber erst später gedanken zu machen ist zu spät,... somit unfallflucht und eine straftat!

Antwort
von annokrat, 76

vergiss die sache. du wirst die frau nicht ernstlich erwischt haben. wahrscheinlich ist die froh, dass nichts schlimmes passiert ist.

kannst jetzt nichts mehr ändern. lern daraus fürs nächste mal.

annokrat

Antwort
von Mikafan111, 82

Wenn man sich nicht sicher is sollte man immer vorsichtshalber anhalten

Kommentar von micha791999 ,

ich bin nochmal nach 5min zurückgefahren aber die frau war einfach weg

Kommentar von Effigies ,

Wenn du nach 1 min zurück kommst  wirst du schon festgenommen. Sobald du dich vom Unfallort entfernst ist das eine Straftat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community