Frage von DerGuteAlteBud, 95

Beim Tod junger Menschen drücken viele ihr Bedauern aus und fügen hinzu "sie/er hatte sein ganzes Leben noch vor sich"...also ist der Tod Alter halb so wild?

Das wertet alte tote Leute doch total ab... wenn man bei jungen extra betont, dass sie ja noch so viel vor sich hatten...als ob es bei denen BESONDERS schade wäre, aber bei Alten, die eh nix mehr vor sich hatten, ist es dann nicht so schlimm oder was?

Und dann heißt es immer, man kann Menschenleben nicht gegeneinander aufwiegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pescatori, 17

Nun, ich gehöre zu den Alten und finde wohl auch deshalb Deine Frage sehr sympathisch.

Ist es angemessen, wenn mein Tod weniger bedauert wird, als der eines jungen Menschen?

Ich finde, da gibt es zwei Erlebnisebenen:

Aus der Sicht unseres Alltagserlebens ist es ja nur natürlich, dass nach einem „erfüllten Leben“ der Schmerz  bei den Hinterbliebenen nicht so groß ist,
als wenn jemand aus dem Leben gerissen wird, der die üblichen Stationen  - Leben mit den Eltern, mit Partnern, im Beruf, im Alter -  nicht durchlaufen
konnte, dessen Leben sich also nicht „erfüllt“ hat.

Aber dann gibt es doch die Ebene des persönlichen Erlebens:
Beim Abschied von einem geliebten Menschen kümmert sich unser Fühlen und Denken  nicht um das Lebensalter. Der Tod eines geliebten Menschen ist ein absoluter Einschnitt im Leben.  Der Schmerz bleibt von dem Lebensalter des Verstorbenen unberührt.

Allerdings glaube ich auch noch an die Möglichkeit, dass der Tod als Teil eines umfassenden Lebens angenommen wird und sich dann mit der Trauer auch ein Erleben der Verbundenheit und der Hoffnung einstellt.

Antwort
von Chriyovime, 13

Der Tod wähnt sich für das soziale Umfeld negativ, nicht für den Verstorbenen.

Das Umfeld muss bei einem jungen Menschen auf mehr gemeinsame Zeit verzichten, als dies bei einem älteren Menschen der Fall ist.

Aus meiner Weltsicht, betrauern Trauernde immer sich selbst und nicht die Toten.

"Es muss wohl so sein, dass der Tod etwas Gutes sei, und unmöglich können wir richtig vermuten, wenn wir glauben das Sterben sei ein Übel. Lasst uns aber auch so erwägen, wie groß die Hoffnung ist, dass es etwas Gutes sei. Eins von beiden ist doch das Tot sein: Entweder ist es ein nicht sein und keinerlei Empfindungen mehr haben wir nach dem Tode – oder es ist wie die Sage geht, irgendeine Versetzung und eine Auswanderung der Seele aus dem Orte hier an einen anderen." (Sokrates)

Antwort
von Schwoaze, 14

Irgendwie ist es eben normaler, wenn ein alter Mensch stirbt. Niemand wird wirklich überrascht sein, ob der Tatsache, dass normalerweise die Großeltern und Eltern früher sterben, als man selbst.

In die andere Richtung ist es sehr viel unerwarteter und daher auch erschütternder. Man empfindet es als ungerecht, ungerechtfertigt, man fühlt sich vielleicht  vom Leben betrogen.

Stell Dir vor, Du hast ein Kind, ziehst es liebevoll auf, steckst alle Deine Ressourcen in dieses Kind, es wird erwachsen, die Liebe stellt sich ein, Du kannst Dir schon Hoffnung auf Enkelkinder machen  und auf einmal  AUS!

Dazu kommt noch, dass junge Menschen häufig gesund sind, wenn sie sterben und durch einen Unfall das Leben verlieren. Bei sehr alten Menschen sieht man oft, dass sie sehr krank sind und man kann sich den Tod als "Erlösung" schönreden.

Sie hinterlassen trotzdem eine Lücke. Aber unerwartet stirbt man eben nur in jungen Jahren.

Antwort
von landregen, 21

"Halb so wild" ist kein angemessener Ausdruck.

Aber wenn man alt stirbt, kann man dankbar sein dafür, ein langes und hoffentlich gutes Leben gehabt zu haben.

Es ist von der Natur vorgesehen, spätestens irgendwann im Alter zu sterben. Es ist unausweichlich. Niemand kann dem entgehen.

Für einen jungen Menschen "hat die Natur" eher vorgesehen, dass er sich noch entfaltet, dass er seine Spuren in der Welt hinterlässt, dass er "die Art erhält", also evtl. Kinder in die Welt setzt usw.

Ein Jugendlicher, der stirbt, hat seine Jugend nicht voll erlebt, er ist nicht erwachsen geworden, er hat sich nicht weiter entwickelt, er hat sein Potential nicht entfaltet, er hat keine Karriere gemacht, keine Familie gegründet, ein Leben zu großen Teilen nicht gelebt.

Seine Eltern und Großeltern haben ihn nicht erwachsen werden sehen, sie haben keine Enkel bekommen, sie haben keinen Lebensweg begleitet.

Natürlich ist es ein großer Unterschied!

Ungeachtet dessen, dass Hinterbliene immer traurig sind, wenn sie einen nahen Menschen verlieren.

Und nein! Es wertet alte tote Menschen in keiner Weise ab, wenn man ihren Tod akzeptiert - wenn er in Würde gestorben ist, ist das alles andere als eine Abwertung. Es ist das Leben. Der Tod im Alter gehört dazu. In der Jugend nicht unbedingt.

Natürlich kann man Menschenleben nicht gegeneinander aufwiegen. Man kann aber akzeptieren, dass insbesondere zu einem reichen, erfüllten Leben auch der Tod gehört.

Antwort
von Realisti, 22

Für mich heißt: "hatte sein ganzes Leben noch vor sich", dass der Verstorbene viele Möglichkeiten nicht bekam, eben weil er keine Zeit mehr dafür hatte. Diese Zeit hätte man ihm gerne noch gegönnt.

Alte Menschen bekamen die Gelegenheit viel auszuprobieren und auch zu erleben. Viele sehr alte oder auch kranke Mensch wollen auch gehen. Wenn alle Vertrauten weg sind oder es ihnen schlecht geht, wünschen sie sich den Tod herbei.

Jeder Mensch, der aus einem aktiven Leben gerissen wird und von vielen Menschen geliebt wird hinterläßt eine schmerzende Lücke. Nur bei einem 20jährigen ist es unfairer als bei einem 90jährigen.

Antwort
von Maimaier, 16

Wenn die gleiche Person nicht so jung gestorben wäre, sondern erst in hohem Alter, wäre das dann nicht besser? Besser alt sterben als jung.

Antwort
von DampfLibelle749, 43

Es ist halt "normaler" und natürlicher, wenn man erst im hohen Alter an Altersschwäche stirbt. Das macht den Tod aber nicht weniger traurig

Antwort
von SupraX, 9

Ziemlich verquere Logik. Das hat nichts mit abwerten zu tun. Natürlich ist es etwas anderes ob jemand mit 80 stirbt nach dem er ein erfülltes Leben hinter sich hat oder mit z.B. 20. Es ist normal nach einem (ausgefüllten) Leben irgendwann zu sterben. Aber der junge Mensch hatte ja nie die Gelegenheit viele schöne Seiten des Lebens (Ehe, Reisen, Kinder, Enkel...) zu erleben. Er hatte nie die Chance sein Leben zu gestalten und aufzubauen. Und das ist natürlich bedauerlich. Mit mehr oder weniger Wert des Menschen an sich hat es nichts zu tun.

Antwort
von BiggerMama, 10

Natürlich ist das Ableben eines jungen Menschen viel schlimmer als das Ableben eines alten Menschen. Das hat nichts mit der Wertigkeit des Menschen zu tun.

Stell Dir allein mal vor, was der alte Mensch alles erlebt hat, und wieviel davon dem jungen Menschen für immer verwehrt bleibt.

Am Ende seines Lebens will jeder Mensch sein Leben gelebt haben. Das ist bei den meisten alten Menschen der Fall, wenn sie sterben.

Es heißt nicht umsonst oft auch "aus dem Leben gerissen". Sie hatten Pläne, wollten etwas mit ihrem Leben anfangen, hatten buchstäblich noch so viel vor sich. Und dann kommt eine scheußliche Krankheit oder ein ganz und gar unnützer Unfall dazwischen.

Antwort
von Kenfmisttoll, 16

Der Tod ist bei alten Menschen eine Erlösung. Junge Menschen haben nun mal noch mehr vor sich als alte Menschen.

Und man kann Menschenleben sehr wohl aufwiegen. Der Tod von 100 Menschen ist schlimmer als der von einem Mensch.

Antwort
von Juliabimbam, 32

Das hängt von dem Weltbild ab. Die Redensarten die du beschreibst sieht das Leben als eine Zeitspanne die einem zur Verfügung stehen. Ein alter Mensch hatte alle Möglichkeiten sein Leben zu leben, zu gestalten seine Entscheidungen zu treffen und Erfahrungen zu machen. stirbt ein alter Mensch konnte er das Nutzen. 

Stirbt ein junger wurde ihm die Möglichkeite genommen diese zu Nutzen. 

Es geht beim Tod also nicht um den Tod selbst sondern um die Abwesenheit vom Leben. 

alles Gute!

Antwort
von Almalexian, 30

Der Tod gehört bei alten Menschen irgendwann dazu, es lebt niemand ewig. Daher wird nicht nur der Tod betrauert sondern auch wenn dies verführt oder durch tragische Umstände zustande kam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten