Frage von Pokeminer, 60

Beim Schwarzfahren erwischt. Was nun?

hi leute, Ich wurde heute beim schwarzfahren erwischt als ich von A nach B wollte. Dabei habe ich aus versehen nur als Kind gezahlt obwohl ich schon als Erwachsener zähle. Natürlich habe ich das gemerkt und mich deswegen in der Toilette versteckt. Als ich dann bei B aus der Toilette rausgegangen bin um auszusteigen, sitzt natürlich ein Schaffner um die Ecke. Er hat eben gemerkt dass ich kein kind mehr bin und ich musste meine Daten angeben, damit ich später 60 € Zahlungsaufforderung von der Bahn per Post bekomme. Soviel zu der Strecke. Allerdings habe ich einen gültigen Jahresfahrschein von der Schule der allerdings nur von Ort B bis C gilt. Der schaffner hat mich bei B erschwischt, als ich aussteigen wollte. Kann ich nach der Post zur Bahn zu C gehen, und muss dort nur 7 € bearbeitungsgebühr zahlen, weil ich ja nen gültigen Fahrschein hab und erst bei B erwischt wurde ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 60

Erzähle die Geschichte mal und bring Deinen Jahresfahrschein mit. Normalerweise muss man nicht so viel Geld zahlen, wenn man nur seinen Jahresfahrschein vergessen hat. Bei Dir kommt allerdings halber Vorsatz dazu, weil Du ja zwischendurch gemerkt hast, dass Du zu wenig bezahlt hast. Du hättest dann lieber zum Schaffner gehen sollen und den Irrtum erklären. Durch das Verstecken in der Toilette hast Du Dich natürlich verdächtig gemacht und der Schaffner dachte vermutlich, Du wärst mit der Absicht, schwarz zu fahren, eingestiegen. Wenn Du Glück hast, greift bei Dir auch so eine Regelung wie beim Semesterticket. Dann muss man - zumindest in einigen BL, keine Ahnung ob in allen - nur 7 € bezahlen, wenn man das Ticket innerhalb von 14 Tagen vorlegt. Ich würde Dir also raten, das Ticket möglichst schnell vorzulegen und zu erklären, dass Du durch die Panik der plötzlichen Erkenntnis, zu wenig gezahlt zu haben, ohne nachzudenken in die Toilette geflüchtet bist, weil Dir nicht klar war, dass Du auch Geld nachzahlen bzw. den Besitz des Jahrestickets ansprechen könntest.

Kommentar von ES1956 ,

Das Jahresticket ist auf der fraglichen Strecke ( A - B ) nicht gültig, also vergiss das.

Kommentar von IandMYproblems ,

hä? Also mit meiner Monatskarte kann ich sogar von A nach J fahren...und bisher hatten die Kontrolleure nichts gegen. 

Antwort
von ES1956, 57

Nicht dein Ernst? Du hättest für die Fahrstrecke keinen gültigen Fahrausweis, also zahlst du 60,- !
Bei Verstecken ist auch nichts mehr mit "Versehen" - das ist Absicht - sei froh wenn du keine Anzeige wegen Leistungserschleichung oder Betrug bekommst, du hättest es verdient.

Kommentar von coralinde ,

Genau! Du hattest für die Strecke A-B keine günstige Fahrkarte, das ist erschleichen einer Leistung und kann sogar angezeigt werden.

Du hättest dich auch gleich am Anfang beim Personal im Zug melden können, anstatt dich zu verstecken. Dann wäre die sache anders ausgegangen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten