Frage von ExXoTicC, 125

Beim "Schwarzfahren" erwischt, was habe ich für Rechte?

Hallo, heute wurde ich beim "Schwarzfahren" erwischt was eigentlich die größte Frechheit ist, ich steige immer in einer Station ein in der die Bahn immer von oben bis unten überfüllt ist, 200 m weiter hält die Bahn am Rathaus wo dann immer fast alle aussteigen und dann warte ich halt die 20 Sekunden und stempel dort erst meine Karte abn weil man sonst alleine wegen der Menschen Masse den Abstempelautomaten gar nicht erreichen kann.

Ich wollte also wie gewohnt abstempeln da hält mich auf einmal eine Frau in der Strassenbahn fest und sagt "Jetzt ist zu spät, du hast gerade gesehen wie eine Kontrolleurin eingestiegen ist und willst noch schnell abstempeln" und hat daraufhin die Kontrolleurin gerufen, ich habe der das Ganze geschildert, dass ich gerade mal seit 30 Sekunden in der Bahn bin und das konnten mehrere andere Fahrgäste bezeugen.

Ich konnte alle Tickets der letzten 2 Monate vorlegen das ich jeden Wochentag 2 Fahrkarten rechtmäßig abgestempelt hatte, das war ihr aber alles komplett egal. Dann hat die Olle mich auch noch angepampt weil ich gesagt hatte das ich die Karte erst heute gekauft hatte und sie aber meinte heute wäre nicht der 10. gewesen sondern der 11. und macht mich da vor allen Leuten lautstark an dass ich nicht mit ihr diskutieren solle und ihre Autorität anerkennen solle bis dann ein anderer Passagier gekommen ist und ihr auch nochmal gesagt hat dass heute wirklich der 10. ist... 

Ich war also in der Situation wehrlos und konnte nichts machen. Was habe ich nun für Rechte?

Kann ich da irgendwie Einspruch einlegen? Ich meine 60 € sind ne Menge Geld. Hier sieht man Fahrkarten der letzten 2 Monate und noch dazu habe ich eine Monatskarte gehabt. Habe also immer rechtmäßig ein gültiges Ticket dabei gehabt. http://puu.sh/pnEjQ/baeb16fd30.jpg

Antwort
von testwiegehtdas, 37

Wenn du dir nicht die Daten der Zeugen hast geben lassen, dann sieht es für dich jetzt leider schlecht aus.

Immerhin steht dann Aussage gegen Aussage.

Ich würde einfach morgen noch mal zu einer von deren Stellen gehen und das da noch mal genau erläutern, auch dass du eben davor nicht stempeln konntest weil alles voll war und du gerade auf dem Weg zum Stempeln warst, als die Frau dich aufgehalten und die Kontrolleurin gerufen hat.

Wenn du Glück hast, dann musst du nur die Bearbeitungsgebühr (zw. 5 und 15€) zahlen und das wars, wenn du Pech hast können sie da nichts machen.

Dann hilft nur offiziell Widerspruch einzulegen

Antwort
von piobar, 43

Bist du tatsächlich schwarz gefahren, dann hast du die Pflicht deinem Bußgeld nachzukommen.

Bist du schwarz gefahren weil du deine gültige Monatskarte zuhause liegen lassen hast, so zahlst du nur eine Bearbeitungsgebühr.

Bist du das erste Mal schwarz gefahren, so zahlst du nur einen kleines Verwarngeld.

Kommentar von ExXoTicC ,

Ich bin noch niemals schwarz gefahren, wie darf ich das verstehen mit dem "nur ein kleines Verwarngeld"? Was bedeutet das? Auf dem Zettel den ich bekommen haben steht nur innerhalb einer Woche 60€ bezahlen.

Kommentar von Gamerman23 ,

Mitlerweile kassieren sie die vollen 60 € ab

Kommentar von piobar ,

ja auf dem Zettel steht das Pauschal drauf. Je nach "Firma" sind dir Verwarngelder anders hoch gesetzt. In Stuttgart muss man für das erste Mal schwarz fahren nur 10 Euro zahlen.

Antwort
von ES1956, 22

Du hast das Recht das erhöhte Beförderungsentgeld zu bezahlen
Du hast das Recht zu hoffen dass du nicht zusätzlich angezeigt wirst.
Du hast das Recht zu schweigen.

Kommentar von ExXoTicC ,

Danke für die Antwort, sehr hilfreich!

Kommentar von ES1956 ,

Gerne, ich hoffe du lernst daraus.

Antwort
von Gamerman23, 49

Eine normale Passantin hat dich festgehalten und den Kontrolleur gerufen? Was ist das bitte für ein wesen das sowas macht? Die fühlt sich bestimmt richtig glücklich heute.

Aber zu deiner Frage du bekommst Post wo der Tatvorwurf drin steht da kannst du einspruch einlegen, aber ich bezweifle das sie auf das Bußgeld verzichten weil sie dies nicht als entlastende Antwort sehen, wenn du sagst das der Zug voll war. Ich kann dein Problem verstehen und verstehe auch voll und ganz das du nicht abstempeln konntest. Aber musst du die Monatskarte auch immer abstempeln?

Kommentar von ExXoTicC ,

Nein die Monatskarte ist nicht mehr gültig, ich hatte das nur erwähnt weil ich ihr gesagt hatte das ich gültige Einzelfahrscheine für die letzten 2 Monate hatte und noch dazu davor eine gültige Monatskarte das ich also die letzten 3 Monate immer eine gültige Fahrkarte hatte und die Bahn wohl schon genug an mir verdient hatte.

Kommentar von Gamerman23 ,

Achso. Es wir dschwer sein deinen Vorfall zu beweisen deshalb kommst du denke ich mal leider nicht drum herum zu bezahlen. Aber wenn du einspruch einlegst hast du nochmal mindestens eine Woche Zeit bevor du bezahlen musst

Antwort
von NuyuraAyu, 37

Das ist lächerlich! Rechtlich gesehen wärst du schon vermutlich nicht dran zu kriegen, da es ja mehrere Zeugen gibt und auch so ist das albern. Beschwer dich am besten bei den zuständigen Personen.

Antwort
von neeleKL, 31

Geh schnellst möglich zu Ihrem Vorgesetzten und schildere ihm die Situation wie hier, bevor sie es tut und Unwahrheiten erzählt!!! Und schau, dass du mit den Zeigen in Kontakt bleibst oder sie im Notfall irgendwie kontaktieren kannst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten