Beim Schuss halte ich immer die Luft an und wenn ich dann schieße Puste ich aus normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das Schießen ist ein Zusammenspiel vieler Faktoren.

1. Aurgen

2. Atmung

3. Haltung/Stand/Waffengriff

Der Schütze sollte ruhig und gleichmäßig atmen, nicht die Luft einpumpen.
Die Waffe wird in den Anschlag gebracht und AUSSCHLIEßLICH das Korn wird fokussiert.
Beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt sich der Brustkorb, so auch die Waffe. Den ATem so kontrollieren, dass das Korn beim Ausatmen im "Halteraum" schwebt. Man macht dort eine maximale Atempause von ca. 3 Sekunden und verstärkt in diesem Zeitraum den Druck auf den Abzug, bis der Schuss möglichst "überraschend" bricht. Unsere Augen können sich kaum länger als 3-4 sekunden konzentrieren, danach "gaukelt" uns unser Gehirn ein falsches Bild vor. Hält man den ATem bewusst länger an erhöht sich der Puls und man wird unruhig.

Lernt man bei www.schnupperkurse.net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich schon, aber nicht empfehlenswert, beim Sport die Luft anzuhalten. Du musst lernen, die Muskeln, die du gerade benötigst, auch so anzuspannen, ohne dass du die Luft anhältst, die der Körper gerade bei großer Anstrengung besonders braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat seine Eigenarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?