Frage von krafttuer, 58

Beim reden oder lesen stimme zittert?

Hi leute wenn ich was lese, egal ob alleine oder vor allen leuten, meine stimme zittert irgendwie immer.. Das hat nix mit der Redeangst oder so zu tun auch wenn ich alleine was lese zittert meine stimme und weil die stimme zitter rege ich mich auf wrm ich zittere und habe dann somit auch das herzrasen, dann zittere ich auch mehr. Das regt mich übels auf wrm oder wieso kommt das.

Ps: Kommt das daran, dass ich rauche ? Täglich 7-10 kippen rauche ich. Leute das regt mich übels auf das ich immer zittere und mich aufregen muss. Jetzt bitte nicht mit Redeangst oder so kommen habe hier viel gelesen davon kommt das nicht.! Hilfe bitte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von simonsch57, 48

Vielleicht liegts daran, dass du "zu wenig" rauchst. Das soll ncht heissen, dass du mehr rauche3n solllst, sondern eher, dass der Gesamtkonsum sinken sollte, damit der Körper keine so hohen Erwartungen stellt. Weil, wenn du dann auf so einem "mini Entzug" bist, nur weil du deine gewohnte Kippe nich geraucht hast, zittern halt viele Leute

Kommentar von krafttuer ,

Hmm ich werde mal einfach mit rauchen aufhören glaube das kommt daran.. wegen das habe ich auch tinnitus... Alles kommt halt von rauchen 

Kommentar von simonsch57 ,

Also ich hab ja noch nie geraucht, aber ich glaube ja nicht, dass man "mal einfach mir rauchen aufhören" kann. Aber egal obs was gegen die Zitterprobleme bringt, rauchen aufhören ist immer gut :)

Antwort
von ericemcee, 19

Sowas ist eine Kombination aus verschiedenen Gewohnheitsmustern, die bei Dir am stärksten beim Lesen zum Vorschein kommen. Atmung, genereller Muskeltonus in Hals, Bauch und Rücken sowie auch die inneren Haltung dazu. All das fügt sich zusammen zu einer Gesamtkoordination die sich beim Lesen als Zittern äußert.

Ein Weg, wie man damit umgehen kann ist Unterricht in Alexander-Technik. Da geht es zwar um noch mehr als das, aber diese Arbeit fand vor über 100 Jahren ihren Ursprung, weil jemand Sprechprobleme hatte.

Antwort
von Snowhazedollz, 30

Liegt wahrscheinlich an der inneren Unruhe. Oder wenn deine Stimme zu zittern anfängt, hat das in der Regel mit der Atmung zu tun. Weil du Angst hast, dass dir die Puste ausgeht, bist du in angespannten Situation vor allem damit beschäftig, möglichst tief einzuatmen. Und dabei vergisst du Sie schlichtweg, wieder ordentlich auszuatmen. Am besten mehr oder weniger starke Schnappatmung, die es dir schwer macht zu reden.

Kommentar von krafttuer ,

Genau.. ist mir jetzt grad eingefallen das hat wirklich was mit atmung zu tun also ich atme nicht regelmäßig das fällt mir manchmal auf das ich also wenn ich sauerstoff einatme oder ausatme warte ich automatisch ohne es zu merken 5-6 sekunden oder mehr dann atme ich wieder ein/aus mal langsam mal schnell halt nicht regelmäßig aber wie soll ich mich dran gewöhnen regelmäßig zu atmen? Ja das stimmt auch, dass wenn ich lese oder rede wirklich angst habe das mir die puste ausgeht

Kommentar von Snowhazedollz ,

mit gewissen Atemübungen kannst du es dir angewöhnen

Kommentar von krafttuer ,

Danke sehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community