Frage von Ducky01, 18

Beim Kumpel in der Firma aushelfen?

Hallo Leute, mein bester Kumpel geht in den Urlaub bzw. Geschäftsreise. Er macht eigentlich alles von unterwegs aus aber es müssen vor Ort einige Artikel verschickt werden. Dies geht von unterwegs natürlich nicht.

Ich hab ihm gesagt ich helfe ihm für diese 3 Wochen (Ohne Geld) jedoch steht diese Reise jetzt kurz bevor in 2 Wochen und er meinte er meldet mich lieber in der Firma an.

Das Problem ist, das ich selber einen Beruf habe und jetzt nicht weiß wie ich das handhaben soll. Ich möchte 0 Euro, würde eh nur 3 Wochen dauern. Für 3 Wochen möchte ich mich in der Arbeit nicht anmelden, wobei ich nichtmal weiß ob ich überhaupt die Erlaubnis bekommen würde.

Muss man für 3 Wochen wenn ich dort Angemeldet bin das auch in der Arbeit melden? Ist echt blöd :-(

lg Ducky

Antwort
von DatSchoof, 11

Lieber Fragesteller,

das kommt ein wenig auf Deinen Arbeitsvertrag an, was darin geregelt ist. Gesetzlich ist es so, dass Du eine Nebentätigkeit, und da kommt es nicht darauf an, ob sie entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt, bei Deinem Arbeitgeber angeben und ihn davon in Kenntnis setzen. Der Arbeitgeber muss das genehmigen, es sei denn es gibt widersprechende Interessen. Die liegen aber nur vor, wenn es sich um ein Konkurrenzunternehmen handelt, oder Du Deine eigentliche Arbeit nicht mehr kannst, weil Du beispielsweise in der Nacht arbeitest und dann nicht mehr fit auf der Arbeit erscheinst.

Bei vielen Arbeitgeber reicht aber auch eine kurze mündliche Ansage. Das kommt halt einfach darauf an, wie Dein Arbeitgeber so tickt. Ich würde bei meinem erst gar nichts sagen, da es eh nur drei Wochen sind und ich weiß, dass bei der Arbeit niemand was dagegen hätte.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten