Frage von SimonPimon, 54

Beim fahren üben von Polizei erwischt,besteht Hoffnung?

Hey Leute,

zuerst, ich weiß bereits , dass das schei0e war, was ich und mein Vater da verzapft haben, das habe ich schon bei zich anderen Fragenstellern gelesen. Es wäre also lieb, wenn ihr mir nur schreibt, was ihr denkt, wie das ganze ausgeht. Zum Fall: Mein Vater und ich wollten vor meiner ersten Fahrstunde nochmal das anfahren üben um das Gefühl für die Kupllung zu bekommen. Wir sind auf einem Weg gefahren, der für Landwirtschafts- und Forstverkehre war. Da wir diesen Weg aber lange im Auge hatten und dort nie ein Auto fuhr, haben wir uns entschieden dort zu üben. Irgendein Passant (2 gingen dort in einer Stunde lang) hta dann wohl die Polizei gerufen. Die kam dann und war sichtlich schlecht gelaunt. Da ich 18 bin, gabs ja natrlich noch mehr Stress. Jetzt startet ein Verfahren gegen uns. Über die Bußgelder haben wir uns schon informiert, das sieht sowieso böse aus^^. JEtzt habe ich oft gelesen, bei Ersttätern bleibt es meist bei einem Bußgeld ohne FAhrverbot. Da ich mitten in der Fahrschule bin, wäre es echt fatal, aber naja, selbst schuld. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit ähnlichem und weiß wie das üblicher Weise ausgeht? Unsere schriftliche Rechtfertigung schreiben wir schon.

Lieben Gruß und danke für kommende ANtworten!

Antwort
von Feuerherz2007, 37

Ihr kommt nicht darum herum von mir zu hören, dass man so blöd eigentlich gar nicht sein kann sowas zu üben, wo Leute herumlaufen könnten. Es gibt genügend Möglichkeiten, wo keine Leute sind und wenn ihr dort übt, wo ohnehin ein Verbot für Autos besteht, ist es so als wenn ihr gleich aufs Auto schreibt, Illegaler Anfahrtest! Wenn du mit einer saftigen Geldstrafe davonkommst, hast du Glück. Ich befürcht aber, dass es vielleicht ein künftiges Fahrverbot für eine längere Zeit für dich geben wird!

Kommentar von reinermich ,

"illegaler Anfahrtest", wie süß :D

Antwort
von Drewfire6392, 42

also ich kenne das nur das man dann führerschein verbot bekommt und ihn erst 2 jahre später machen darf 

Antwort
von reinermich, 19

Sag es bei einer Vernehmung in diesem Fall so wie es war, oder hier geschildert hast. Wenn du keinen über den Haufen gefahren hast, oder irgendwelche Denuntianten Geschichten dazureimen, bestehen gute Chancen auf Einstellung des Verfahrens (wenn es überhaupt zu einer Verfahrenseröffnung kommt). Schwer zu sagen -. Viel Glück !

Antwort
von Miete187, 27

Naja... Fahren ohne Fahrerlaubnis, fahren auf einen Weg für Land und Forstwirtschaft für dich.

Dein Vater hat dich fahren lassen.

Das du in der Fahrschule angemeldet bist macht es nicht besser, sonder schlimmer denn du kennst die Regeln im Strassenverkehr und du bist 18 Jahre, klar weisst du das du nicht ohne Führerschein fahren darfst.

Das mit beim ersten mal ist das nicht so schlimm......kenne ich nur von Mofa....die zu schnell ist, also fahren ohne Klasse M aber die sind FÜNFZEHN.

Ich weiß es nicht, aber denke mal Sperre und MPU zur Feststellung der Reife sind gut möglich.

Antwort
von kabatee, 11

Da will sich einer wichtig machen. Auf einen Waldweg zu üben ist eigentlich nicht schlimm. schlimm ist es nur wenn er öffentlich ist den sonst hätte die pölizei gar keine handhabe. ausser der besitzer würde das anzeigen. dumm gelaufen und dein vater bekommt punkte!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community