Beim 1 Euro Laden kosten 8x AA Batterien von der Marke arcas 1 € und von Varta kosten 4x AA Batterien 2,99 €, halten die teuren Batterien länger?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Bei den billigen Batterien handelt es sich oft um Zink-Kohle-Batterien. Diese sind zwar billiger, haben aber auch viel weniger Kapazität und sind bestenfalls für Anwendungen geeignet wo nur wenig Strom fließen muss.

Eine gute Alternative zu teuren Batterien sind die Alkaline-Batterien aus dem Discounter. Diese gibt es meist für 1,20-1,99 € für vier Batterien (AA oder AAA) bzw. zwei 9V-Blöcke. Diese schneiden in den Tests in der Regel sehr gut ab, teilweise besser als teure Markenzellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bit77
22.09.2016, 12:53

Zink-Kohle Batterien gibt es noch? Hab ich gar nicht gewusst, das man die immer noch bekommt.

0

Teurere Markenbatterien sind oft besser verarbeitet, d.h. sie halten länger ohne auszulaufen, passen exakter, usw. und enthalten höhere Konzentrationen der Substanzen (oder gleich eine ganz andere Chemie) und damit mehr Ladung. Manchmal können sie auch mehr Ladung auf einmal abgeben, das hilft z.B. den Blitz an der Kamera schneller wieder einsatzbereit zu machen.

Ob das jetzt den Preisunterschied rechtfertigt? 3 billigbatterien die den gleichen Strom enthalten wie 2 teure sind ja meistens immer noch billiger und wenn eine kaputt geht ist das Elektrogerät meistens zu retten.

Ich kaufe weil ich nicht so viel Müll wegwerfen will Akkus und wo das nicht geht die mittelteuren Markenbatterien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab schon sehr viele Tests, die das verglichen haben. Bei den billig-Batterien gibt es auch weniger gute und bessere Energiespender. In den Tests kamen sie zu folgendem Ergebnis: Teure Markenbatterien sind schon etwas besser, aber die Mehrleistung rechnet sich nur unter bestimmten Umständen.

So hat man eine Alkali-Mignonzelle (AA) eines teuren Markenherstellers mit den Kaufland-Batterien verglichen. In einer Wanduhr hielten beide Zellen etwa gleich lang. In einer Taschenlampe, die etwa 300 mA Stromaufnahme hat, hielten die Markenbatterien 20% länger, in einer Digitalkamera sogar 30%.

Allerdings kosteten die Markenbatterien über 1,30 € pro Stück während die billig-Zellen gerade mal mit 25 cent das Budget belasten. Ich würde mir die teuren Batterien nur dann kaufen, wenn besondere Betriebsbedingungen herrschen, zB. in eine Expedition oder wenn ich zum Mond oder zum Mars fliegen würde.

Was dabei noch heraus kam: Eine leere billig-Zelle aus der Digitalkamera hält eine Wanduhr noch 6 Monate am ticken oder versorgt die TV-Fernbedienung noch ein halbes Jahr. Das liegt am höheren Innenwiderstand der Zelle, der mit zunehmender Belastung dafür sorgt, das die Spannung stärker einbricht. Bei geringer Belastung haben sie jedoch noch ihre volle Nennspannung.

Wenn man Batterien auf diese Weise verwendet, kann es durchaus sein, das billige Batterien die teuren Pedanten schlagen. 

Kurzum: in den meisten Fällen lohnen sich die billigen Batterien. Ich selbst kaufe für unser Geschäft nur diese,meistens die von Kaufland oder die von Lidl. Mir sind sie auch noch nie ausgelaufen. (Ich hab schon mal eine aufgesägt: diese Marken haben einen Stahlmantel. Manchmal versteh ich nicht, wie die das zu dem Preis hinbekommen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt gute Billigbatterien und auch schlechte Markenbatterien. Ich kaufe  Billigbatterien, weil diese 1. auch bei weniger Leistung im Pro-Watt-Preis billiger sind, und 2. weil ich herausgefunden habe, daß teure Batterien oft sehr lange in den Läden liegen und sich dadurch selbst teilweise entladen.

Akkus benutze ich zwar auch, aber das hält sich in Grenzen. Wenn man nur lange genug versäumt hat, diese nachzuladen, dann sind sie meistens hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ganz billigen Batterien aus den 1-Euro-Läden sind meist Zink-Kohle Batterien und schon lange nicht mehr Stand der Technik. Wenn sie Stark belastet werden neigen sie dazu auszulaufen, genauso wenn sie nur sehr schwach belastet werden. Auch ist die Kapazität sehr gering.

Es gibt in den 1 Euro-Läden auch alkaische Batterien, die sind zwar etwas besser, aber immer noch nicht wirklich gut.

Andererseits sind die teuren Markenzellen auch nicht das Wahre, sie sind für das was sie leisten schlicht überteuert.

Sehr günstig kommt man mit den alkalischen Zellen die die großen Discounter vertreiben weg. Sie sind zwar nicht ganz der aktuelle Stand der Technik, vielmehr die vorgehende Generation. damit liegen sie in ihrer Leistungsfähigkeit etwa gleich auf mit den Marken-Standardzellen.

Wenn du nicht nur gelegendlich sondern regelmäßig Batterien benötigst dann sind aufladbare Zellen eine gute alternative. Der Anschaffungspreis für die Zellen und das Ladegrät sind zwar deutlich höher als für Wegwerfzellen, die Ersparnis stellt sich mit der Zeit ein. Auch ist der Preis wirklich brauchbarer Ladegräre auch nicht mehr hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Geräte die nur wenige Strom benötigen sind Batterien schon richtig. Da würde ich zu Discountern greifen. Bei Test und auch in meiner Praxis haben sich die Zellen von Ikea bewährt. 10 Stück für 2 Euro.

Für Geräte die hohe Spannung/viel Strom brauchen gibts 2 sinnige Möglichkeiten
1) Akkus (ggf benötigt man spezielle Akkus die eine höhere Spannungslage aufweisen) hier würde ich zu eneloop oder eneloop pro greifen.

2)Batterien und da nimmt man dann die L91 oder L92 Lithiumzellen

Alkali Markenzellen sind im grunde nie sinnig, dafür gibts die Lithiumzellen zu günstig im Onlinehandel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir nicht - ich nehm die günstigen von Netto oder aus´m Baumarkt.

Ne echte Alternative - wenn du häufig Batterien brauchst - sind wiederaufladbare - und ein gutes Aufladegerät.

Es gibt da 2 Sorten:

NiCd  ( Nickel Cadmium ) billiger - müssen aber vor dem Aufladenb erst restlos entladen werden - sonst gehen sie kaputt ( Memory Effect )

und

Nimh ( Nickel-Metallhydrid ) teurer -  können jederzeit wieder aufgeladen werden, ohne vorher zu entladen.

Ich brauche viele davon - und ständig - meine ältesten sind 16 Jahre alt und funktionieren noch immer. Manche gehen auch nach wenigen Zyklen kaputt.

Woran das liegt ist mir unklar - da ich alle gleichermaßen zu den selben Zwecken verwende und die Aufladezyklen und Werte beachtet habe.

Unterm Strich allerdings habe ich viel gespart !

Ladegerät passend zu den Akkus kaufen, die man häufig benötigt. Teurer -aber besser sind sog. intelligente Ladegeräte, die erkennen die Akkus  und steuern sowie beenden die Aufladung selbstständig.

Ladegerät bei Conrad Elektronik kaufen -

die Akkus aber besser (günstiger) im Baumarkt - oder ab und zu gibts welche bei Aldi oder Lidl.

Lass Dich nicht abschrecken, wenn auf manchen Geräten der Hinweis steht - KEINE WIEDERAUFLADBAREN AKKUS verwenden.

Ich verwende die überall - und es hat noch nie ein Gerät Schaden genommen.

Weder meine Modellflieger, noch meine Digicam, geschweige denn meine Fernbedienungen - und Taschenlampen auch nicht !

Leider haben meine Kinder die Dinger oft entsorgt - weil sie dachten, es sind normale Batterien - das ist der einzige Grund, warum ich auch manchmal noch Batterien kaufe !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon würde ich mal ausgehen.

Dazu kommt noch die Gefahr, dass die Billigbatterien u. U. auslaufen und dir das gesamte Gerät ruinieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Billigbatterien neigen eher dazu, auszulaufen. Das kann auch mit teuren Markenbatterien passieren, aber mit den Billigen habe ich es zu oft erlebt.

Auch die gelben von Ikea machen mir überdurchschnittlich oft diesen Kummer. Die von Lidl sind nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die billigen Batterien sind oft Zn-Kohle, die teueren Alkali-Mn. Zn-Kohle ist nicht mehr Stand der Technik und hat geringe Kapazität. Schau auf den Typ  und vergleiche.

Bei Alkali-Mangan-Zellen gibt es allerdings auch preisgünstige, die man durchaus empfehlen kann (Lidl, Aldi usw)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treppensteiger
22.09.2016, 16:59

Also ich hatte mit neuen Lidl-Batterien (Aero) an einer besonders Stromfressenden Digicam Probleme, mit neuen Aldi (Ultra) aber nicht.

0

Sehr billige Batterien halten nach meiner Erfahrung weniger gut.

Zwischen welchen vom Discounter (knapp 2€) und den Markenprodukten merke ich oft keinen  Unterschied. Zu denen aus dem 1€-Shop immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib etwas mehr Geld aus und kauf dir aufladbare Batterien. Sind mittelfristig viel günstiger und die Umwelt dankt es dir auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musicmaker201
22.09.2016, 12:47

Nicht für jeden Zweck eignen sich Akkus.

1