Frage von SBDN01, 149

Beide Führerscheine eingezogen?

Hallo,

die Situation ist folgende: Ich war bei einer Freundin und hatte einige Drinks. Dann haben ich meinen besten Kumpel gefragt ob er mich und mein Auto abholen könnte. Was er dann auch getan hat jedoch hatte auch er wohl schon etwas getrunken. Jedenfalls ist er dann doch mit mir und meinem Auto losgefahren. (Megablöd) Unterwegs haben wir dann eine Pause gemacht zwecks rauchen. Natürlich kam dann die Polizei und trotzdem mein Kumpel ihnen mehrfach gesagt hat das er wirklich gefahren ist haben sie auch meinen Führerschein eingesackt.

Wollte jetzt wissen was nun passiert und wann ich meinen schein wieder bekomme?

Antwort
von DanBam, 72

Musstet ihr in ein Gerät pusten, wurde Blut abgenommen? Mit welcher Begründung hat die Polizei den Führerschein einbehalten? Wurde eine Anzeige gemacht? Hat ein Richter die Blutabnahme im Krankenhaus angeordnet? Da fehlt jede Menge an Information, sprich ihr könntet entweder so betrunken gewesen sein, dass es jetzt leichte Gedächtnislücken gibt, oder Du erzählst gerne Märchen...

Antwort
von Lkwfahrer1003, 16

Zuerst zu deinem kumpel :

Er wusste das er etwas getrunken hat , BTW. Wieviel Promille hatte er denn ?

Vermutlich wird ihm Vorsätzliche Trunkenheitsfahrt vorgeworfen . Erledigt !

nun zu dir .

Da du Halter des Fahrzeugs bist , wird dir  Anstiftung bzw. Beihilfe zur Trunkenheitsfahrt vorgeworfen .   Diese kann aber nur Vorsätzlich begangen werden .

Die Polizei vor Ort hat dieses nicht zu entscheiden , deswegen sind erstmal beide FS einzukassieren .

Ob hier eine Vorsätzliche Beihilfe oder eine Straffreie Fahrlässigkeit in Betracht kommt , hängt damit zusammen was Ihr zwei Helden ( :-) ) gegenüber den Polizeibeamten schon gesagt habt , bzw. noch sagen werdet .

Es kann sein das du deinen FS demnächst schon wieder hast , es kann allerdings auch sein das du dich vor Gericht wieder findest , bzw. dir ein Strafbefehl ins Haus flattert .

Solltest du eine Rechtsschutzversicherung haben , wäre es evtl. Ratsam einen Anwalt einzuschalten .

Antwort
von LiselotteHerz, 90

Wer lediglich angetrunken ist und erlaubt, dass ein anderer Mensch unter Alkoholeinfluss seinen Wagen benutzt, macht sich mit strafbar. Aus diesem Grund haben sie Deinen Führerschein auch eingezogen.

Musstet ihr beide pusten? Dann entscheidet sich das Strafmaß entsprechend dem Alkoholgehalt, der nachgewiesen wurde.

https://www.bussgeldrechner.org/alkohol.html

Sollte nachgewiesen werden, dass Du selbst volltrunken warst und die Situation nicht mehr einschätzen konntest, wirst Du Deinen Führerschein wieder bekommen, Dein Freund nicht.

lg Lilo

Kommentar von Crack ,

Wer lediglich angetrunken ist und erlaubt, dass ein anderer Mensch unter Alkoholeinfluss seinen Wagen benutzt, macht sich mit strafbar. Aus diesem Grund haben sie Deinen Führerschein auch eingezogen.

Nein, dafür gibt es keinen Straftatbestand.

Sollte nachgewiesen werden, dass Du selbst volltrunken warst und die Situation nicht mehr einschätzen konntest, wirst Du Deinen Führerschein wieder bekommen, Dein Freund nicht.

Damit widersprichst Du Dir dann aber...

Kommentar von oelbart ,

Wieso? Wenn ich nüchtern oder nur leicht angetrunken bin und zulasse, dass mein volltrunkener Kumpel fährt, mache ich mich mit strafbar. Wenn ich selbst volltrunken bin, sinkt meine Schuldfähigkeit und ich bin nicht mehr für den Fehler meines Fahrers mitverantwortlich.

Ob das wirklich so ist, weiß ich nicht, aber ganz unlogisch ist es nicht.

Kommentar von Crack ,


Wenn ich nüchtern oder nur leicht angetrunken bin und zulasse, dass mein volltrunkener Kumpel fährt, mache ich mich mit strafbar.

Nenne doch bitte das Gesetz welches das unter Strafe stellt.


Wenn ich selbst volltrunken bin, sinkt meine Schuldfähigkeit und ich bin nicht mehr für den Fehler meines Fahrers mitverantwortlich.

Das ist man in diesem Fall niemals, weder voll- halbtrunken und auch nicht nüchtern - denn der Staat sieht dafür keine Strafe vor.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein, 74

Sehr wahrscheinlich wird keinem von Euch die Fahrerlaubnis entzogen werden wenn man von der Darstellung in der Frage ausgeht.

Das ist nur dann möglich wenn man einer Person auch nachweisen kann das er gefahren ist und sich damit strafbar gemacht hat.
Für diesen Nachweis kann z.B. auch schon eine Zeugenaussage ausreichen.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Hallo Crack ,

du hast da wohl was überlesen :

ihnen mehrfach gesagt hat das er wirklich gefahren

Kommentar von Crack ,

Seine Einlassung vor Ort wird er später, wenn er clever ist, widerrufen.

Somit gibt es kein Beweismittel.

Antwort
von siggibayr, 30

Kann es sein, dass beide Führerscheine polizeirechtlich sichergestellt/beschlagnahmt wurden. Damit wird zwar die Weiterfahrt nicht unbedingt verhindert (untaugliches Mittel). Trotzdem hat es erzieherischen Charakter und wird oftmals von der Polizei angewandt.

Das würde aber bedeuten, dass ihr eure Führerscheine in nüchternem Zustand bei der Polizei wieder abholen könnt und keine weitere Strafe folgt.

Antwort
von Fuchsma, 79

Nach meiner Meinung hätten sie garkeinen von euch belangen dürfen, da ihr in dem Moment nicht gefahren seid. Bei dem Verdacht hätten sie warten müssen bis ihr wieder losfahrt.

Allerdings ist das wahrscheinlich nicht so geregelt und am Ende habt ihr halt schlechte Karten.
Ich würde wohl versuchen dagegen vorzugehen. Kann jemand aussagen, dass du den Kumpel angerufen hast damit er dich abholt?

Antwort
von Goodnight, 45

Wenn du nicht gewusst hast, dass er auch getrunken hat, passiert dir gar nichts.

Du hast dich ja verantwortungsbewusst darum gekümmert, dass dich jemand abholt. Ihr habt nicht zusammen getrunken.

Antwort
von Kandahar, 31

Leider hat er zugegeben, dass er gefahren ist. Also nutzt es nichts, dass ihr in dem Moment gerade eine Pause gemacht habt.

Er war alkoholisiert, hätte also nicht fahren dürfen und du als Fahrzeughalter darfst niemanden betrunken fahren lassen, also bist du mit dran.

Dumm gelaufen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

du als Fahrzeughalter darfst niemanden betrunken fahren lassen, also bist du mit dran.

Nach welcher rechtlichen Grundlage sollte der Fahrzeughalter mit dran sein ?

Antwort
von BeerKai, 64

Jetzt die Frage habt ihr gestanden mit dem Auto? war der Schlüssel im Schloß zum Starten des Motors? wenn nicht und ihr habt noch nichts zugegeben können die Euch garnichts.

Kommentar von oelbart ,

Der Kumpel hat bereits zugegeben, gefahren zu sein, und damit ist auch klar, dass der andere nichts dagegen unternommen hat.

Kommentar von soga57 ,

Kommt drauf wo die Jungs angehalten haben zum rauchen. Kommt man da überhaupt ohne Auto hin? Wie kommt das Auto dahin? Geschoben? Wenn aufgrund der Umstände Fest steht, dass sie gefahren sind, haben sie schlechte Karten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten