Frage von Patient0815, 33

Bei wem kamen jetzt vor Weihnachten bei DHL viele Päckchen oder Warensendungen abhanden und gibt es eine versicherte Alternative?

Ein Kollege und ich versenden jedes Jahr Bücher als Warensendung oder Päckchen mit DHL an weiter entfernte Freunde. Beides ist ja bei DHL nicht versichert. Dieses Jahr kamen besonders viele abhanden und wir versenden beide bereits im November, weil dann der Trubel noch nicht so groß ist. Mein Kollege hat 12 verschickt und 4 kamen nur beim Empfänger an. Ich habe 7 verschickt, nur 3 sind dort angekommen.

Gibt es eine Alternative außer Hermes?

Antwort
von klugshicer, 24

Warum versendest Du nicht Maxibriefe oder Großbriefe mit Einschreiben? Das ist zwar in etwa genauso teuer wie wenn Du mit Hermes versendest aber dann hast Du eine Tracking-Nr.

Kommentar von Patient0815 ,

Einschreiben ab 2,15 - 4,65 eigenhändig

Maxibrief            2,60

Hier ist also der unterste Preis    4,75    für    1 UMSCHLAG!

Ein Hermes-Päckchen kostet 3,89, ist versichert und faßt mehr als ein Maxibrief. Der Großkonzern DHL versichert die Päckchen auch, aber nur gegen Aufgeld!

Es muß doch noch Private geben, oder gibt es die nur für normale Briefsendungen?

Kommentar von klugshicer ,

Ein Bekannter von mir versendet im Inland fast nur mit Hermes und versendet ins Ausland mit DHL

Dann gibt es noch DPD.

Neben den Kosten für den reinen Versand kommen ja auch noch weitere Kosten für Verpackung und Transport zum Versanddienstleister hinzu (wenn dieser keine Abholung anbietet) was unterm Strich für dich am günstigsten ist kannst nur Du selber wissen.

Kommentar von Patient0815 ,

DHL-Päckchen sind nicht versichert, also versende ich die nicht und es bleibt dann nur Hermes übrig für 3,89 ein versichertes Päckchen. Aufliefern muß man sie überall, wenn man nur dann und wann eins verschickt ... Beim Test steht zwar DHL an 1. Stelle, an 2. erst Hermes, aber was nützt mir das, bei DHL verschwindet alles Nichtverscherte ständig  ...

Kommentar von Patient0815 ,

Ich dachte an kleine Anbieter außer DPD, UPS und so weiter, die vielleicht ihre Mitarbeiter sehr gut entlohnen und diese also motiviert sind ... aber vielleicht gibt es die ja nicht ... oder???

Kommentar von klugshicer ,

Die Arbeitsbedingungen sind bei allen Paketdienstleistern gleich beschi.....

Technisch gesehen sollte bei DHL eigentlich der geringste Anteil aller Sendungen verlustig gehen, den DHL ist einer der wenigen (wenn nicht der einzige sein) der eine Sortieranlage mit Boxen hat.

Die anderen verwenden größtenteils automatisierte Bänder, wo öfter mal etwas vom Band fällt.

Hier mal meine persönliche Einschätzung der Ursachen für den Untergang von Sendungen:

  • 20% zerstörte Pakete oder abgelöste Paketaufkleber - dadurch unzustellbar
  • 30% Fehlbedienung bei der Anlieferung von Paketen (tauchen später wieder auf)
  • 40% Falsch zugestellt mit anschließender Unterschlagung durch den falschen Empfänger
  • 10% Diebstahl durch Mitarbeiter des Paketdienstes
Kommentar von Patient0815 ,

Angeblich sind die meisten verloren gegangenen Warensendungen (Da wird die Adresse auf den Umschlag geschrieben und kann nicht abgehen) nur bis zu irgendeinem Postverteilungszentrum gekommen und dann nicht mehr zu finden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community