Frage von PsychKG, 36

Bei welcher Behörde wird die Erwerbsminderung festgestellt?

Oder macht das der behandelnde Arzt?

Antwort
von PatrickLassan, 16

Das ist je nach Bundesland unterschiedlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Versorgungsamt

Kommentar von Dickie59 ,

nicht Schwerbehinderung

Kommentar von PatrickLassan ,

Und was willst du mir mit deinem halben Satz sagen?

Antwort
von isomatte, 19

Erwerbsminderung würdest du in Form einer Erwerbsminderungsrente von der RV - bekommen,dazu muss vorher ein Antrag gestellt werden,dein behandelnder Arzt muss dann Angaben und Nachweise beifügen,dann wird unabhängig davon noch einmal geprüft !

Da kann es sein das die Nachweise deines Arztes schon ausreichen und wenn nicht würde dich die RV - noch mal zum medizinischen Dienst schicken.

Wenn du aber nur einen GdB - feststellen lassen möchtest,dann macht dies das in der Regel das Versorgungsamt,wo das bei dir sitzt wirst du durch Google erfahren,da musst du dann auch einen Antrag stellen und Nachweise über deine Einschränkungen erbringen,wenn du diese hast,wenn nicht,dann solltest du deine behandelnden Ärzte die du im Antrag angeben musst von der Schweigepflicht entbinden.

Dann besorgt sich das Versorgungsamt diese von den jeweiligen Ärzten selber,sonst müsstest du das alles machen.


Antwort
von Dickie59, 11

Hallo,

bei deinem Rentenversicherungsträger, als Angestellter bei der DRV Bund in Berlin und als gewerblicher Arbeitnehmer bei der DRV der Bundesländer, wird der Antrag gestellt, mit Befunden deiner Ärzte. Der dortige sozialmedizinische Dienst wird das prüfen.

Wenn du bereits eine Renteninformation besitzt, wende dich auf den dortigen Rentenversicherungsträger. Hast du nur deine Rentenversicherungsnummer, wende dich an die zentrale Rufnummer der DRV Bund in Berlin und Frage nach deinem rentenversicherungsträger und nenne die ersten 2 Ziffern, die geben deinen Träger an.

beste grüße

Dickie59

Antwort
von Marina010396, 25

Normalerweise wirst du von einem anerkannten Arzt untersucht. Häufig stellt dann die Rentenkasse einen weiteren Antrag auf eine Untersuchhung eines anderen Arztes.

Die Rentenversicherung zahlt die Erwerbsminderungsrente.

Antwort
von Welfenfee, 20

Ich kenne das nur im Zusammenhang der Beantragung der vorzeitigen Rente aus gesundheitlichen Gründen. Dann wird die für Dich zuständige Rentenanstalt tätig und fordert Unterlagen bei den von Dir angegebenen behandelnden Ärzten an. Ein Gutachter wird beauftragt, um die Diagnosen und den Schweregrad zu bestätigen.

Möchtest Du lediglich einen Schwerbehindertenausweis, dann musst Du Dich an das Versorgungsamt bei der Kreisverwaltung melden und die senden Dir dann den Antrag und die entscheiden dann nach den von ihnen angeforderten Unterlagen.

Antwort
von derhandkuss, 19

Einen Grad der Behinderung (GdB) stellt auf Antrag das Versorgungsamt fest. Bei uns ist das Versorgungsamt eine Behörde der Kreisverwaltung.

Expertenantwort
von Konrad Huber, Experte für Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung, 11

Hallo PsychKG,

Sie schreiben:

Bei welcher Behörde wird die Erwerbsminderung festgestellt?

Oder macht das der behandelnde Arzt?

Antwort:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publica...

Die eigentliche Entscheidung für die Feststellung der Erwerbsminderung obliegt in der Regel der für Sie zuständigen DRV-Rentenanstalt!

Die DRV untersteht dem Bundessozialministerium!

Kommt es zu einem Widerspruchsverfahren, wird die endgültige Entscheidung durch das zuständige Sozialgericht getroffen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Rentenversicherung_Bund#Verband_Deutscher...

Auszug:

Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger war der freiwillige Zusammenschluss der 26 deutschen Rentenversicherungsträger. Sein Sitz war bis zum 31. März 2005 Frankfurt am Main, zum 1. April 2005 erfolgte der Umzug nach Berlin. Der VDR ist aus dem 1919 gegründeten Verband Deutscher Landesversicherungsanstalten hervorgegangen.[24] Er wurde zum 1. Oktober 2005 im Rahmen der Organisationsreform der deutschen Rentenversicherung als Grundsatz- und Querschnittsbereich der neu gebildeten Deutschen Rentenversicherung Bund mit der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) fusioniert.

Die Mitglieder des VDR waren:

die 22 Landesversicherungsanstalten (LVA)

die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)

die Bundesknappschaft

die Bahnversicherungsanstalt

die Seekasse

Fazit:

Die für Sie zuständige DRV-Rentenanstalt sollte Ihnen aus dem bisher vorliegenden Schriftverkehr und der Rentenversicherungsnummer bekannt sein!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten