Bei welchen Problemen greift beim Gebrauchtwagen die Gewährleistung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also die Frage wäre hier handelt es sich um einen Mangel oder um normalen Verschleiß. Normalen Verschleiß muss der Händler in der Tat nicht ersetzen. Einen Mangel aber auf jeden Fall. Sofern er bei der Übergabe des Fahrzeugs schon bestanden hat. Tritt der Mangel innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf auf, geht man davon aus dass er auch bei Übergabe bestanden hat. Sprich: der Käufer muss dies dem Händler schonmal nicht beweisen. Nun zu der Hauptfrage Verschleiß oder Mangel: Es gibt vom ADAC eine Liste wo Gerichtsurteile zusammengetragen sind. Da kann man sehr schön sehen was ein Verschleiß und was ein Mangel ist. Google mal nach "Mängel-Übersicht des ADAC".....eigentlich ist dein Fall kein Verschleiß sondern tatsächlich ein Mangel. Verschleiß sind eigentlich nur Teile welche regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Aber so ein Sensor wie du ihn beschreibst, muss wohl eher nicht regelmäßig ausgetauscht werden. Du würdest also einen eventuellen Gerichtsstreit mit dem Händler mit großer Wahrscheinlichkeit gewinnen. Also würde ich in deiner Stelle mit dieser Argumentation nochmal beim Händler vorstellig werden. Nimm aber auf jeden Fall ein oder zwei Zeugen mit zu dem Gespräch. Gruß, Sascha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als allererstes würde ich den Verkäufer kontaktieren, du hast während der Gewährleistungszeit bei Gebrauchtwagen 12 Monate Zeit, einen Mangel anzuzeigen, innerhalbt der ersten 6 Monate müsste der Verkäufer dir nachweisen, dass der Mangel bei Kauf noch nicht vorhanden war - das hat OST171TX bereits sehr gut beschrieben.

Zu deiner Werkstatt: Stop&Go war bis 2011 ein Tochterunternehmen der Volkswagen AG, da bist du mit deinem VW also eigentlich gut aufgehoben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?