Frage von Ender98, 66

Bei veröffentlichung versteckter Kameras um Erlaubnis bitten?

Muss man die Leute (Opfer), die man mit versteckter Kamera gefilmt hat um erlaubnis bitten um das veröffentlichen zu können? Ich weiß schon, ja das muss man, aber kann man das auch wenn man die pixelt und die stimme verzerrt? Manche sagen, ja das darf man und andere sagen, auch beim verpixeln braucht man das einverständnis der leute...

Antwort
von metodrino, 21

Gute Frage ersetzt keine richtige Rechtsberatung.

Rechte können z.B. nicht abgetreten werden sondern dir werden die Nutzungsrechte einegräumt...

Auch sonst, ist die Frage zu eng gestellt.

Wo wird gefilmt? Privater oder öffentlicher Bereich? Muss dafür eine Drehgenehmigung eingeholt werden, findet ein Eingriff in den Straßenverkehr statt? Obacht, auch ein Bürgersteig gehört dazu. Mal eben einen Passanten zurück halten oder einen Weg absperren ist eine Störung und idR Genehmigungspflichtig. Gleiches gilt auch für öffentliche Gebäude.

Klingelstreiche mit laufender Kamera können unter Umständen sogar als Hausfriendsbruch gewertet werden...

Du siehst, es ist mehr als nur eine Frage des Verpixelns....

Antwort
von Pinzgauer712K, 26

Du bist so um und bei 18 Jahre alt, da sollte man eigentlch meinen, daß ein gewisses Grundverständnis von Gut und Böse vorhanden ist. Im Idealfall würde man Dein Verhalten allerdings nach Jugendstrafrecht behandeln. Letztlich solltest Du aber wissen, daß Du Dich schon strafbar machst durch das Anfertigen von Photo/Filmmaterial anderer Personen ohne deren Einverständnis. Dabei ist es egal, ob Du das Material veröffentlichst oder nicht. Es ist auch egal, ob Du das Material verpixelst oder anderweitig unkenntlich machst. §23 Kunsturhebergesetz solltest Du Dir einmal anschauen.

Antwort
von brownsugarsugar, 20

Auf Grund deiner Fragestellung unterstelle ich dir eher eine Spätpubertierung...Sorry, aber du hast dir die Antwort schon gegeben und jetzt willst du eine Absegnung für dein unglückliches Handeln...? Das wirst du nicht bekommen und ja, du kannst durch dein Handeln- auch durch verpixeln- Probleme bekommen!

Antwort
von ProfDrPrivDoz, 38

ja wenn man bild ton oder filmmaterial auf denen andere personen zu sehen oder zu hören sind und offensichtlich das hauptaugenmerk auf sich ziehen musst du diese leute um erlaubnis fragen in der regel schriftlich

es geht um das persönlichkeitsrecht der anderen auch wenn du urheber der aufnahmen bist

Kommentar von Ender98 ,

Und wenn man die fragt und das mit aufnimmt, muss man des auch noch schriftlich machen?

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

es gibt vordrucke im internet bei denen der unterzeichner seine rechte an dich abtritt

generell wird sowas schriftlich gemacht 

erst recht wenn du die leute auf den arm nimmst und sie sich später doch anders entscheiden

wenn sie es unterschreiben ist es am besten

zu der aufnahme variante: die aufnahme kann beschädigt sein

die aufnahme kann als schauspiel interpretiert werden

die aufnahme zählt nicht als nachweis da sie manipuliert sein kann sowohl bildlich als auch vom ton daher sind aufnahmen jeglicher art vor gericht nur in absoluten ausnahmefällen zugelassen

Antwort
von BiggerMama, 17

Ja, das wird bei "Versteckte Kamera" auch immer gemacht.

Jeder hat ein Recht auf das eigene Bild.


Antwort
von luka14141, 21

Ja solltest du wenn nicht dann zensiert du sie in deinem Video

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten