Frage von Lilian060186, 35

Bei vergleichender Werbung werden doch immer die Waren oder Dienstleistungen des Wettbewerbers herabgesetzt, warum kann man solche Werbungen dann trotzdem sehe?

Im UWG §6 (4) steht, dass vergleichende Werbung verboten ist, wenn die Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers herabgesetzt oder verunglimpft werden.

Dann müssten in der Werbung doch eigendlich auch so Aussagen verboten sein, wie "Anders als bei Firma XY zahlen Sie bei uns nichts fürs Ausmessen der Küche." (Vergleich ist objektiv nachprüfbar, die Aussage ist wahr und der Vergleich bezieht sich auf eine vergleichbare Dienstleistung. Aber hier wird doch die Dientstleistung eines Mitbewerbers herabgesetzt, oder sehe ich das falsch? Also müsste so eine Werbung doch unzulässig sein oder?

Antwort
von Maro95, 26

Ich hab noch nie eine Werbung gesehen, wo konkret andere Produkte genannt werden (außer 1&1 und Deutsche Telekom, aber die kooperieren schon lange miteinander).

In der Regel ist doch immer von "herkömmlichen Produkten" o.ä. die Rede. 

Antwort
von Falkenpost, 8

Hallo!

Ich kenne aktuelle keine vergleichende Werbung, welche die "Waren, Dienstleistungen, Tätigkeiten oder persönlichen oder
geschäftlichen Verhältnisse eines Mitbewerbers herabsetzt oder
verunglimpft"  (§6 (5) UWG).

Das von dir beschriebene Beispiel ist - wie du schon erwähnst - nachvollziehbar, wahr und somit korrekt. Er sagt ja nicht, dass die Arbeit des Mitbewerbers schlecht wäre oder er nur schlechtes Material verbaut.

Gruß
Falke

Antwort
von Jakob1, 24

ich hab solche werbung noch nicht gesehen. das wird auch keiner riskieren, weil sonst von der konkurrenz eine unterlassungsklage kommt. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 25

Es wird bei einem solchen Vergleich auch wohl kaum eine bestimmte Firma genannt werden.

Wenn doch, liegt es an diesem "Mitbewerber" sich gegen diese Verunglimpfung zur Wehr zu setzen.

Ein Verbraucher, der so eine Werbung liest, ist ja nicht verpflichtet, das zu glauben.

Kommentar von Falkenpost ,

Es wird bei einem solchen Vergleich auch wohl kaum eine bestimmte Firma genannt werden

Doch. Gerade bei einem solchen Vergleich muss dieser vom Kunden nachprüfbar sein und auf objektive Kriterien berufen. Daher ist die Nennung der anderen Firma notwendig. Denn eine pauschale Aussage "Bei uns zahlen sie nix fürs Ausmessen gegenüber anderen Anbietern" wäre extrem stark abnahmgefährdet und schlicht nicht zulässig. Da langt schon ein Mitbewerber eines 1-Mann-Ladens, der auch nix fürs ausmessen verlangt und die Aktions ist gestorben.

Gruß
Falke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community