Frage von MathiLpHD, 40

Bei Verbrennung von Steinkohle werden ja nur 8,06 kwh/kg frei. Kann es sein, dass bei einer D-T-Fusion 944 625 975 kwh/kg bei 100% Effizienz frei werden?

Antwort
von Ungedanken, 40

Ich hab's jetzt nicht selbst nachgerechnet, aber größenordnungsmäßig kann das definitiv sein. Mit je eins-, zweihundert Kilo Deuterium und Tritium könnte so ein hypothetischer Fusionsreaktor ein Jahr lang Alarm machen.

Der Vergleich mit einer chemischen Verbrennung ist da auch "nicht ganz fair", da der Mechanismus ja ein ganz anderer ist. Aber korrekt: Kernreaktionen haben auf die Masse bzw. die einzelnen Kerne bezogen schon ziemlich viel Dampf dahinter.

Kommentar von MathiLpHD ,
Kommentar von MathiLpHD ,

http://www.agrarplus.at/heizwerte-aequivalente.html

(für Kohle, die anderen drei sind für die Fusionsenergie, darf nur ein Link in einem Kommentar posten)

Kommentar von MathiLpHD ,

Und ~9kg D-T-Gemisch reichen für einen 1 GW Fusionsreaktor. Einfach 1GW Mal 24 Mal 365 nehmen und dann durch oben stehende Zahl dividieren (gleiche Einheiten vorausgesetzt) XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten