Bei Unfall unter Alkohol Wird die Zeit angerechnet wenn der Lappen einbehalten wird?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du meinst eine begangene Straftat mit vorläufiger Entziehung der Fahrerlaubnis?

In der Regel wartet man ja 2-3 Monate auf den Strafbefehl, also auf das Urteil. Diese Zeit wird der Richter im Urteil berücksichtigen, allerdings gilt die Frist die dann im Urteil steht erst ab Datum des Urteils.

Beispiel:
Ab dem Tattag sind 3 Monate bis zum Urteil vergangen,
im Urteil stehen dann 10 Monate Sperrfrist
das macht 13 Monate ab dem Tattag.
Der Richter geht also davon aus das die Sperrfrist hier insgesamt 13 Monate betragen muss und rechnet die Zeit des vorläufigen Entzuges des FE ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?