Frage von moswald1, 55

Bei Umstellung auf P Konto gesamtes Guthaben an Drittschuldner überwiesen?

Guten Tag,

das Finanzamt hat eine Forderung gegen mich und eine Kontopfändung beantragt. Im Anschluss habe ich das Konto letzte Woche in ein sog. P Konto umgewandelt, um über ein Mindestmaß an Geld verfügen zu können. Heute wurde seitens der Bank allerdings das gesamte Guthaben von mehr als 3.000€ an den Drittschuldner überwiesen, der Saldo zeigt nun 0 auf - eine Freigrenze wurde hier nicht beachtet.

Ist das möglich bzw. üblich, dass bei einer Umstellung in ein P Konto das -gesamte- Guthaben an den Drittschuldner überwiesen wird? So macht die eigentliche Idee hinter dem P Konto ja wenig Sinn.

Besten Dank!

Antwort
von chanfan, 54

Du hast leider übersehen, das die Forderung schon vor dem einrichten des P-Konto´s bestand und die Pfändung bereits am laufen war.  Soweit ich weiß ist das OK.

Geh´doch mal zur Schuldnerberatung. Die können dir genau erklären wie es in Zukunft aussieht und ob die Idee zu einem P-Konto überhaupt ratsam für dich gewesen wäre.

Antwort
von Ronox, 26

Solange du das Konto innerhalb von vier Wochen umwandelst, greift der Pfändungsschutz des P-Kontos rückwirkend. Forderungen wegen rückständigen Steuern genießen diesbezüglich - auch wenn das hier anders behauptet wurde - keine Sonderrechte.

Antwort
von kevin1905, 33

Nach Eingang der Pfändung hast du 4 Wochen Zeit entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Evtl. solltest du hier sofortigen Rechtsschutz suchen.

Antwort
von schelm1, 31

Es macht Sinn, seine Steuern und die Sozialversicherungsabgaben zu zahlen, da für diese beiden Gläubiger das "P"-Konto keine Bedeutung hat!

Der untunliche Versuch sich im Nachhinein durch eine Kontowandlung der bereits bestehenden Zahlungsverpflichtung zu entziehen ist verfehlt!

Die können ohne vorheriges Gerichtsverfahren unmittelbar in das gesamte Vermögen des Schuldners mit einem "selbstgestrickten" vollstreckbaren Titel pfänden.

Andere Gläubiger haben dort das Nachsehen - "Vater Staat" und die Krankenkassen hingegegen nicht!

So geht denn nun Ihr € 3.000 Guthaben zu gunsten der Steuerkasse und damit der Entlastung der übrigen Steuerzahler dahin.

Antwort
von Helmuthk, 22

Nur 2 Punkte:

1. Wenn das Finanzamt schon vorher eine Kontenpfändung durchgeführt hatte, hilft Dir die Umwandlung in ein P- Konto überhaupt nicht.

2. Das Finanzamt ist der Gläubiger. Du bist der Schuldner. und die Bank ist der Drittschuldner.

Antwort
von agentharibo, 6

Liegt eine Kontokorrentvereinbarung mit der Bank vor bzw. ist das Konto nur im Guthabenbereich zu führen?

Würde ein Kontokorrent bestehen, würde auch dieser Teil gepfändet werden.

Setze Dich mit der Vollstreckungsstelle deines Finanzamtes in Verdindung und kläre das mit den "Steuerschulden". Ansonsten wird die nächste Pfändung voch vor dem Weihnachtsfrieden erfolgen und dann ist es Essig mit dem Weihnachtsfest.

Du kannst einen Stundungsantrag mit Teilzahlungsvereinbarung stellen, um die Steuerschulden zu begleichen!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community