Frage von Chuxcow, 56

Bei Steinschlag Frontscheibe ausgetauscht anstatt zu reparieren, anfechtbar?

Hallo liebe Community,

Vor zwei Wochen habe ich das Auto meines Großvaters gemeinsam mit meinem Vater zur Werksatt gebracht, da es auf der Beifahrerseite einen kleinen Steinschlag gab (~rechts oben). Außerdem wurde noch ein zweiter Schlüssel in Aufrag gegeben, was scheinbar länger dauert als erwartet. (Es gibt leider nur einen mündlichen Vertrag bzw Auftrag)

Edit: Es wurde ausgemacht, den Steinschlag zu kleben

Als ich die Tage angerufen habe um nachzufragen wielange es noch ca. dauert wurde mir mitgeteillt, dass die Scheibe bereits ausgetauscht wurde, aber der Schlüssel noch nicht da ist. Hab anschließend nur nachgefragt, ob sie abschätzen können wielange es noch dauert und dann aufgelegt.

Erst im Nachhinein ist mir der Teil mit der ausgetauschten Scheibe bewusst geworden. Aber dementsprechend rechne ich mit einer bösen Überraschung.

Bevor ich (hoffentlich) irgendwann nächste Woche das Auto abholen kann wollte ich mir Rat einholen. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Gibt es überhaupt irgendwelche unkomplizierten Möglichkeiten? Bin ich der Werkstatt in dem Punkt ausgeliefert und sollte es als Lehrgeld sehen um in Zukunft immer etwas schriftliches anzufordern?

Danke euch schonmal im Voraus, und wünsche noch einen schönen Sonntag :)

Antwort
von dermick74, 6

Nunja, selbstverständlich kann man meist kleinere Steinschläge reparieren.
Jedoch besteht die Gefahr, das die Scheibe beim Schleifen reisst und somit kaputt ist. Auf diese Möglichkeit wird man bei der Reparatur hingewiesen oder es steht in den AGB der Werkstatt.

Bei besitz einer Teilkasoversicherung erwartet Dich auch keine böse Überraschung. Lediglich die Selbstbeteidigung muss gezahlt werden.

Ich lass meine Scheiben nicht mehr reparieren :-) Ist mir zu lästig.....ich warte bis sie reisst und lass ne Neue einbauen. Ok, ich muss zugeben das ich spätestens alle 2 Jahre ne neue Scheibe bekomme. Kostet mich jedes Mal 150 Euro und gut ist.....

Aus Neugierde hättest aber nochmal da anrufen können um zu fragen was passiert ist !

Antwort
von Hubert00Kahputt, 26

So wie ich es lese war nicht mit der Werkstatt abgesprochen das die Scheibe nicht getauscht werden soll. Also ist von der Werkstatt nichts falsch gemacht worden.

Antwort
von peterobm, 14

Es gibt leider nur einen mündlichen Vertrag bzw Auftrag

das ist das Problem; du wirst zahlen müssen

Antwort
von michele1450, 38

je nach dem wo genau der Steinschlag war kann man es nicht flicken oder beim versuch ist die scheibe gerissen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten