Frage von julje0408, 71

Bei Schwiegereltern ausziehen?

Hallo! Ich bin neu hier und total verzweifelt... Vielleicht kann mir hier jemand helfen? Kurze Beschreibung der Situation : Mein Mann hat vor 8 Jahren die Hälfte vom Haus der Schwiegereltern auf eigene Kosten ausgebaut und seit 7 Jahren wohnen wir hier gemeinsam. Ich bin aus 400km Entfernung zu ihm gezogen und habe mir anfangs keine Gedanken gemacht, dass es evtl. schwierig werden könnte. Wir haben einen Sohn (6Jahre) und es wird sich überall eingemischt. Welche Freunde gut für ihn sind etc. Das übliche halt... Nun ist es so,dass meine Schwägerin mit Mann aber ohne Kinder mit auf dem Grundstück wohnt,aber in einem zweiten Haus. Wir haben eigentlich einen großen Garten,dürfen den aber nur begrenzt nutzen. Eine Schaukel ist gestattet, aber mehr auch nicht. Kein Sandkasten,kein Spielhaus, kein Trampolin etc. Der Rasen könnte kaputt gehen... Ich darf mich im Garten nicht einbringen, keine Blumen pflanzen,keine Möbel aufstellen. Es wird immer nur alles mit der Schwägerin zusammen gemacht... Wir haben nur einen Balkon,der zur Wohnung gehört und noch nicht einmal da sind wir ungestört. Wir zahlen keine Miete, haben aber die Umbaukosten von 80.000 Euro übernommen. Nebenkosten,müssen wir natürlich zahlen. Ich fühle mich nicht mehr wohl hier und möchte am liebsten ausziehen. Mein Mann hängt jedoch an dieser Wohnung, weil er es damals FÜR UNS ausgebaut hat... Aber mich hat das alles hier schon so krank gemacht, dass ich zwei Jahre Panikattacken hatte und eine Psychotherapie machen musste. Mittlerweile geht es mir besser,aber ich habe Angst, dass es wieder von vorne losgeht... Meine Schwiegereltern sind nicht einfach und eigentlich mit jedem im Dorf zerstritten. Wir könnten in ein größeres Haus ziehen, das uns meine Eltern schenken würden. Müssten also auch keine Miete zahlen. Was soll ich tun? Am liebsten wäre es mir auszuzie. In einem anderen eigenen Haus könnte ich mich verwirklichen und wir hätten unsere Ruhe. Die Schwiegereltern wären nur 5 Minuten entfernt und könnte auch ihren Enkel weiter sehen... Ich will ihn den Großeltern ja nicht vorenthalten. Aber ich habe Angst vor der Zukunft, wenn wir hier bleiben. .. Hat jemand Erfahrung? Ps: sorgt dass es so lang ist...

Antwort
von maikaefer77, 32

Du hast ja schon gesundheitlich auf den ganzen Stress reagiert! Wenn die Situation wirklich der Auslöser war, solltet ihr das unbedingt ernst nehmen und ausziehen.

Ich kann verstehen, dass es für deinen Mann echt schlimm ist, aber für deine Gesundheit wäre es wichtig da raus zu kommen. Es bringt ihm ja auf Dauer nichts, wenn seine Frau immer weiter abbaut...und die Psyche lässt sich nicht so einfach wiederherstellen solang die Umstände sich nicht ändern. Du kannst jederzeit wieder Probleme bekommen.

Es würde euch als Familie bestimmt gut tun, auf eigenen Füßen zu stehen, euer Leben selbst bestimmen zu können.

Sprich mit ihm, vielleicht mehrmals, wahrscheinlich braucht er noch einen Moment um sich vom "selbstgebauten Heim" zu lösen. Aber alles ist besser, als wenn euer Kind in einer solch belastenden Atmosphäre aufwächst. Bald ist es alt genug, um die Probleme und deine psychischen Reaktionen mitzukriegen....das wird ihm auch nicht guttun.

Antwort
von TheAllisons, 43

Das solltest du mi deinem Mann besprechen, aber es ist immer besser, nicht mit den Eltern oder Schwiegereltern in einem Haus zu wohnen, das gibt fast immer Probleme. Ich würde dir raten, auszuziehen und dann zu den Schwiegereltern nur zu Besuch zu kommen.

Antwort
von Wuestenamazone, 26

Ausziehen. Sicher hängt dein Mann an dem umgebauten Haus. Nur bekommt er doch mit, dass es dir schlecht geht und das Kind in dem vorhandenen Garten nix außer einer Schauckel hat.

Er wird älter und will Freunde mitbringen dann geht das Theater erst richtig los. Du bist schon krank. Lasst alles stehn und liegen und geht

Besser wird das nicht. Wenn deinem Mann der Umbau wichtiger sind als Frau und Kind geh ohne ihn. 

Das hat doch keine Zukunft. Das geht so weiter oder wird schlimmer. Denk an dich und dein Kind. Dein Mann muß jetzt eine Entscheidung treffen

Kommentar von julje0408 ,

Mein Sohn hat schon ein paar Mal Freunde hier gehabt... Da gibt es auch immer nur Kommentare wie "meinst du, der ist gut für ihn? " Ich werde meinem Kind die Freunde nicht vorschreiben. Er weiß schon selbst, mit wem er Spaß hat und mit wem nicht. 

Ich habe bloß irgendwie ein schlechtes Gewissen, weil ich mich mit der ganzen Situation nicht arrangieren kann. Ich habe bisher selten was gesagt zu Schwiegereltern, weil ich wusste, dass es nur Stress gibt. Und ich bin von selbstbewusst auf "Arschkriecher" umgestiegen. .. Schlimm, oder? Und wenn ich jetzt anfangen würde, etwas zu sagen.... naja, dann werden sie die Welt nicht mehr verstehen. .. Ich hätte mich durchsetzen mü, hab es aber nie geta... Wollte immer nur gefallen und Friede haben.... Vielleicht mein größter Fehler. ..

Antwort
von elisabetha0000, 23

Ich habe das gleiche mitgemacht. Eine kann ich dir 100%ig sagen, es wird nicht besser. Ich habe das durchgehalten. Mittlerweile sind meine Schwiegereltern verstorben, aber ich würde das heute nicht mehr machen. Ich würde dir raten unbedingt auszuziehen! Ich hatte damals keine Wahl, aber du hast eine. Nütze sie!

Kommentar von julje0408 ,

Ich glaube auch, dass es DIE CHANCE ist...

Aber ich habe Angst vor den Konsequenzen... Meine Eltern stehen zwar voll und ganz hinter mir, deswegen würden sie uns ja auch das Haus kaufen... Sie verstehen das Verhalten der Schwiegereltern auch nicht, denn sie tun wirklich alles für ihren Enkel... 

Aber ich denke manchmal , ich stelle mich einfach nur an und will vielleicht zu viel... :-(

Ist das so?

Kommentar von elisabetha0000 ,

Konsequenzen wird es geben wenn du bleibst. Deine Gesundheit und eure Beziehung wird darunter leiden. Deine Kinder können oder sollten trotzdem Kontakt mit den Großeltern haben.  Auf gar keinen Fall willst du zuviel. Es ist normal, so zu Leben wie man gerne möchte, auch mit Schwiegereltern.

Ihr könnt ja noch einmal versuchen ein vernünftiges Gespräch miteinander zu führen. Bei mir ging das aber auch nicht mehr!

Antwort
von ErsterSchnee, 38

Ich würde ausziehen. Entweder mit oder notfalls auch ohne Mann. Aber sowas würde ich mir nicht länger als nötig antun!

Kommentar von julje0408 ,

Danke für die schnellen Antworten! 

Ich bin echt verzweifelt. .. Natürlich hat es auch Vorteile, mit den Schwiegereltern in einem Haus zu wohnen, aber es engt mich ein und diese ganzen Ratschläge machen mich irre!!

Das Haus wird hier zwar später an uns überschrieben,  aber das heißt ja nicht, dass es dann leichter wird... Immerhin ist meine Schwägerin ja noch da. Eigentlich hab ich mich immer gut mit ihr verstandenen sie ist auch Patentante, aber trotzdem darf mein Kind wenig machen... Alles ist zu gefährlich... Auch auf Bäume klettern wird nicht erlaubt... Oder es wird ihm  gleich erzählt, wie schwer man sich verletzen kann.... Für mich ist das nicht kindgerecht... Kinder müssen sich raufen, auf Bäume klettern, Fußball spielen durfen, auch wenn da mal eine Blume zu Schaden kommt... 

Kommentar von maikaefer77 ,

Du bist die Mutter. In einem Umfeld wo mir als Elternteil alles vorgeschrieben wird, könnte ich auch nicht leben und würde ich nicht tun!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten