Frage von Annaw789, 54

Muss ich bei Schlüsselverlust dem Vermieter Bescheid sagen?

Hallo,

Ich habe letzte Woche meinen Schlüssel für die Wohnungs- und Haustür verloren. Ich habe erstmal die Schlüssel neu machen lassen. Das war so weit kein Problem & musste nur 30€ für beide Schlüssel zahlen.

Nun hat mein Mitbewohner mir gesagt, dass ich dem Mieter Bescheid sagen muss.

Jetzt bin ich mir nicht sicher was ich machen soll. Was denkt ihr?

Antwort
von NickDunlap, 54

Im Normalfall (so wars bei mir) -> Vermieter bescheid geben. Der machte n neues Schloss in die Tür, ich bekam die neuen Schlüssel.

Kommentar von Deepstyler ,

und zahlst dafür, das ist eindeutig deine haftung

du verlierst den schlüssel, du bezahlst das neue schloß

vielleicht war deiner kulant, ich hätte dir einen geschissen

Kommentar von NickDunlap ,

Musste natürlich nichts bezahlen. Das wär ja noch schöner.

Kommentar von Deepstyler ,

du müsstest es aber bezahlen, hast du geraucht oder was?, du hast das verschuldet, das war kulanz von ihm

Kommentar von NickDunlap ,

Das bringt dich jetzt aber auch nicht weiter.

Antwort
von bwhoch2, 48

Es ist wichtig, wo Du den Schlüssel verloren hast und ob über den Schlüssel oder irgendwelches "Beiwerk" die Tür gefunden werden kann, in die er passt.

Wenn das der Fall ist, ist die Sache mit dem Nachachen der Schlüssel nicht getan, denn dann besteht Gefahr, dass der Finder unberechtigt ins Haus und sogar in Deine Wohnung kommt.

Wenn es aber unöglich ist, den Schlüssel der passenden Haustür zuzuordnen ist soweit alles ok.

Wenn Du irgendwann die Wohnung zurück gibst, wird Dich Dein Vermieter fragen, wieso die Schlüssel anders aussehen, als die, die er Dir gegeben hat. Dann kann es passieren, dass Du doch noch den Austausch der Schließanlage zahlen musst.

Besser also gleich den Vermieter informieren und Deine private Haftpflichtversicherung auch.

Antwort
von priesterlein, 53

Leider schreibst du nicht, um was für eine MIetsache es sich handelt. Der Vermieter sollte auf jeden Fall darüber informiert werden. Es ist sein Eigentum. Inwieweit der missbräuchliche Zugang zu dem Mietobjekt dadurch ermöglicht wird, kommt auf den Umstand des Verlustes an.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article125605520/Haustuerschluessel-verl...

Antwort
von Deepstyler, 23

eigentlich ja, aber dann tauscht er die schlösser auf deine kosten

du hättest es einfach niemandem erzählen sollen und sie nachmachen, fertig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten