Frage von AUSbildungE9728, 52

Bei Scheidung - Bekommt er die Hälfte des Hauses?

Mein Mann ist vor wenigen Monaten ausgezogen, etwas das ganz allein von ihm aus ging. Jetzt überlege ich mir mit meinen Kindern ein Haus zu kaufen, sollte es jedoch zur endgültigen Trennung -also Scheidung- kommen, wollte ich wissen ob er ein anrecht auf die Hälfte des Hauses hat. Natürlich würde ich es nur von meinem selbstverdienten Geld bezahlen.

Antwort
von DerGeodaet, 15

Hallo,

im Falle einer Scheidung wird alles zusammengestellt, was Ihr zum Zeitpunkt der Scheidung habt. Davon wird das abgezogen, was Ihr bei der Eheschließung hattet. Die Differenz wird durch zwei geteilt.

Oder Ihr vereinbart eine einvernehmliche andere Regelung.

Kommentar von Menuett ,

Das ist völliger Blödsinn. So ein Scheidungsrecht gilt in Kalifornien aber nicht in Deutschland.

Kommentar von DerGeodaet ,

Lass dich mal scheiden, dann weiß auch du, wie es geht.

Antwort
von WehrmachtSowas, 30

Auf das neue oder auf das alte Haus?

Kommentar von AUSbildungE9728 ,

Auf das neue Haus in dem ich dann mit den gemeinsamen Kindern wohnen würde

Kommentar von WehrmachtSowas ,

Auf keinen Fall bekommt er einen kleinen Anteil auf das neue Haus. Außer ihr unterzeichnet beide den Kaufvertrag oder er bezahlt einen Teil.

Kommentar von AUSbildungE9728 ,

Okay, danke. Ich war mir nur nicht so sicher und wollte sicher gehen

Antwort
von DFgen, 11

Würdest du das Haus von deinem eigenen Geld kaufen - also von dem, das du schon vor der Ehe besessen hast - würde es bei der Scheidung dir allein gehören.

Auch wenn du jetzt allein einen Kredit für ein Haus aufnehmen würdest, den du von deinem eigenen Verdienst abzahlst wäre das allein deine Sache...

Sollte die Scheidung sich aber noch hinziehen und das Haus bis dahin an Wert steigen, hätte der Mann bei der Scheidung Anspruch auf die Hälfte der Wertsteigerung....

Auf die Hälfte des Hauses (bzw. den Geldwert) hätte er nur Anspruch, wenn es vom gemeinsam Ersparten gekauft würde.....

Denn wenn ihr für eure Ehe keinen extra Ehevertrag abgeschlossen habt, so gilt sie als Zugewinngemeinschaft. - Bei der Scheidung würde dann nur das geteilt werden müssen, was in der Ehezeit hinzugekommen ist, ihr während der Ehe gemeinsam erwirtschaftet habt. Das, was jeder vor der Ehe besaß, gehört ihm auch während und nach der Ehe allein...

Antwort
von Menuett, 6

Nein, bekommt er nicht.

Wenn ihr da vertraglich nichts geregelt habt, behält jeder seins.

Der sogenannte Zugewinn würde sich berechnen, wenn da z.B. ein Haus gekauft wurde und dieses Haus zum Ende der Ehe dann mehr wert ist.

Antwort
von sassenach4u, 20

Du wirst ein Problem bekommen beim Kreditantrag, solange ihr noch verheiratet seid, wird dir keine Bank einen Kredit für dich allein geben. Die wollen als Sicherheit immer die Unterschrift des Ehepartners.

Warte damit, bis die Scheidung durch ist! 

Antwort
von helya89, 17

Du hast Nutzungsrechte, er nicht. 
Allerdings wird es tatsächlich Probleme mit der Kreditaufnahme geben, deswegen würde ich dir empfehlen, damit bis nach der Scheidung zu warten und in der Zwischenzeit mit den Kindern zu mieten. 

Hier nachzulesen: https://www.scheidung.de/waehrend-der-trennung-haus-und-wohnung.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community