Frage von Leilalotti, 81

Bei neuem Inlay/Onlay noch leichter Druckschmerz vorhanden, ist das normal?

Ich habe vorgestern eine Einlagefüllung aus Keramik bekommen, Zahnhöcker und Zahnwand wurden ebenfalls gleich mit verblendet. Dafür wurde eine alte Kunststofffüllung aufgebohrt, die nach vielen Jahren nicht mehr ganz dicht war. Ein wenig Karies wurde entfernt. In der gleichen Sitzung bekam ich dann das Inlay/Onlay eingeklebt. Es sitzt super, fühlt sich an wie mein eigener Zahn.

Nur wenn ich darauf beiße oder mit der Zunge leicht drücke, fühlt es sich noch so etwas empfindlich an, besonders an den Zahnkanten seitlich, dort war vor der Behandlung die Zahnkante vom Zahn 15 zum Zahn 14 frei und schmerzte bei Berührung, jetzt ist die Zahnkante aber versiegelt und glatt und trotzdem merke ich da immer noch ein klein wenig (nicht mehr so viel wie vor der Behandlung). Ist das normal, dass man nach einem Inlay bzw. einem Onlay noch etwas merkt? Besonders bei dem einem Innenseite-Höcker merke ich eine gewisse Empfindlichkeit. Wenn ich nichts mache, tut auch nichts weh, nur wenn ich kaue.

Dann habe ich noch eine Frage: Ich habe trotz Paradontosebehandlung immer noch sehr niedrig sitzendes Zahnfleisch. (Geht das Zahnfleisch denn nie wieder nach oben?)

Antwort
von Deichgoettin, 56

Ich habe vorgestern eine Einlagefüllung aus Keramik bekommen, Zahnhöcker und Zahnwand wurden ebenfalls gleich mit verblendet

Das kann nicht sein, Keramikinlays sind nicht verblendet, sondern aus "Vollkeramik".

In der gleichen Sitzung bekam ich dann das Inlay/Onlay eingeklebt.

Bist Du sicher, daß es sich um ein Keramikinlay handelt? Wenn ja, dann müßte dies anhand eines Fotos und einer Fräsmaschine im direkten Verfahren hergestellt werden. Das Verfahren nennt sich Cerec. Falls das nicht so hergestellt wurde, dann  hast eine ganz normale Kunstsofffüllung bekommen (Komposit).

Wenn ich nichts mache, tut auch nichts weh, nur wenn ich kaue.

Da gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist die Kunststofffüllung/Keramikinlay etwas zu hoch, was zu Irritationen führt  oder die Karies war so tief, daß sie bis in die Nähe des Nervs reichte und dieser nun gereizt ist.
Auf alle Fälle solltest Du noch einmal zu Deinem ZA gehen und die Höhe des Inlays/Füllung unbedingt kontrollieren lassen.

Kommentar von Leilalotti ,

Rechnung habe ich noch nicht, deshalb kenne ich die Begriffe nicht so genau. Also, das Teil welches mir eingeklebt wurde, war wohl doch kein Inlay, es war dann eher die gesamte Kaufläche samt Höcker und ein Teil der Zahnwand. Das Verfahren nennt sich CEREC, es wurde ein Puder aufgestäubt, anschließend fotografiert, dann wurde ein Computer bedient und darauf stand, Schleifer Zahn 15 und ein Timer der rückwärts lief. Anschließend wurde das Teil gebacken, was ca. eine halbe Stunde dauerte und dann wurde es eingeklebt. 

Zu hoch ist der Zahn nicht, es wurde auch noch nachgeschliffen und der Zahn passt wirklich gut. Nur eben, wenn ich ein wenig mit der Zunge daran spiele, merke ich etwas, zwar weniger als vorher, aber Kaltes ist immer noch unangenehm. Vielleicht ist auch nicht alles verblendet worden, so dass immer noch ein Teil der Zahnkante etwas freiliegt. Kann man das eventuell versiegeln, so dass es weniger empfindlich ist?

Kommentar von Deichgoettin ,

Doch, es ist ein Keramikinlay im direkten Verfahren, evtl. auch Onlay, kommt auf die Größe an. Eigentlich sollten die Ränder/Übergänge zu dem natürlichen Zahn ohne Spalt sein und somit keine "Zahnkante" wie Du es nennst freiliegen. Daß der Zahn nach einem großen Inlay noch eine Zeit lang auf Kälte reagiert, ist nicht selten, normalerweise auch nicht schlimm und legt sich nach ein paar Tagen, evtl. auch Wochen wieder.
Allerdings ist die Aufbißempfindlichkeit nicht normal und muß auf alle Fälle noch einmal überprüft werden.

Kommentar von Leilalotti ,

Ich sage dann mal Danke für die Antwort. Dann warte ich noch ein bisschen ab und lasse den Zahn in Ruhe. Zur Zeit tun mir sowieso sämtliche Zähne weh, vielleicht haben die Zähne auch während der Behandlung zuviel Kälte abbekommen und sind auch davon irritiert. Auch mein Zahnfleisch ist an der Stelle etwas zurückgegangen und ist zur Zeit etwas entzündet. Wenn ich Glück habe, liegt es wirklich daran, dass in letzter Zeit im Mund ziemlich viel herumgewerkelt wurde (Paradontose-Behandlung, mehrere Füllungen), ansonsten gehe ich nach einer Woche zum Zahnarzt, wenn es nicht besser wird.

Kommentar von Deichgoettin ,

Die Aufbißempfindlichkeit würde ich auf alle Fälle noch einmal überprüfen lassen. L.G.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community