Frage von xexytx, 93

Bei Nasennebenhöhlenentzündung ins Kkh?

Also ich habe schon seit einiger Zeit eine starke Sinusitis und war auch schon beim HNO und musste 1 Woche temponate in die Nase bekommen. Ich sollte nochmal 2 mal hin um zu besprechen wie es weitergeht z.B. ins Krankenhaus zu gehen oder so bin aber nicht hin weil ich keine Zeit dazu fand. Jetzt geht niemand mehr ans Telefon beim HNO und die Kopfschmerzen haben deutlich zugenommen und die Nase blutet manchmal innen. habe auch eine krumme Nasenwand und wahrscheinlich Polypen. Kann ich jetzt auch einfach gleich ins Krankenhaus fahren und das behandeln lassen oder brauche ich eine Überweisung?

Antwort
von Deichgoettin, 58

Für eine stationäre Aufnahme brauchst Du eine Einweisung des behandelnden Arztes.
Entweder rufst Du heute beim ärztlichen Bereitschaftsdienst an oder gehst morgen als erstes zu Deinem HNO- Arzt.

Antwort
von Titus112, 62

Ich denk mal das du da auch so hin gehen kannst. Ich würds einfach mal versuchen. Gute Besserung und liebe grüße 😊

Antwort
von oppenriederhaus, 56

Krankenhaus bringt Dir nur etwas, wenn dort auch eine HNO - Abteilung ist.

Die meisten HNO Ärzte arbeiten dort als Belegärzte und behandeln in ihrer Praxis.

Da heute Mittwoch ist, wird Dein Arzt vermutlich erst morgen wieder erreichbar sein.

Tipp: rufe den ärztlichen Notdienst an und frage dort nach ob es einen Bereitschaftsdienst gibt.

Antwort
von Alex1992112, 48

Gehe doch zuerst zum Hausarzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten