Frage von anonym12345xl, 67

Bei narkose nicht aufwachen?

Mir werden bald 2 weisheitszöhne gezogen...ich bekomme wahrscheinlich eine Narkose...

Was MUSS schon passieren das man nicht aufwacht. .Und ist die Wahrscheinlichkeit hoch? Habe Angst davor da ich auch Asthma Habe

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von LiselotteHerz, 27

Die Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering, sonst würde sich kein Mensch mehr operieren lassen. Natürlich macht einem das Angst, dass man da in einen tiefen künstlichen Schlaf versetzt wird und keinerlei Einfluß mehr nehmen kann, aber ich kann Dich da wirklich beruhigen.

Die Menschen auf dem OP Tisch sterben nicht durch einen unfähigen Anästhesisten,sondern an schweren inneren Verletzungen oder einem Herzstillstand. Du bekommst lediglich die Weisheitszähne gezogen.

Jetzt frage ich mich aber wirklich,warum Du da eine Narkose haben möchtest? Da muss extra ein Anästhesist kommen und es ist nicht unbedingt der Fall, dass die Kasse das zahlt. Wurde das abgeklärt?

Mein Sohn hat vier Weisheitszähne gezogen bekommen, in zwei Sitzungen und jedesmal hatte er eine örtliche Betäubung, da merkt man nichts. Ich halte ja eine Narkose für reichtlich übertrieben bei einer Extraktion der Weisheitszähne. Gibt es bei Dir da voraussehbare Schwierigkeiten? Was hat der Zahnarzt bzw. der Kieferchirurg denn gesagt?

lg Lilo

Antwort
von DorktorNoth, 14

Was genau dazu führt, dass man bei Narkosen sterben kann, ist schwer zu sagen, es sind extrem viele Faktoren. Aber ich kann dich beruhigen: Die Gesamtsterblichkeitsrate für Allgemeinanästhesien (=Vollnarkosen) liegt bei 0,04%. Da sind alle Todesfälle bei Narkosen drin, also auch die uralten Patienten, die sehr schwer vorerkrankt sind, die Unfälle, die schon halb tot in den OP kommen, Herzoperationen etc., die so schwer sind, dass sie eine höhere Sterblichkeit haben und so weiter. Bei jungen Menschen ohne Begleiterkrankungen ist die Chance auf Sterben durch eine Narkose extremst gering.

Antwort
von schtzschtz, 20

Bei einer Narkose kann es immer Zwischenfälle geben, deshalb findet vor der OP ja auch ein Narkose Gespräch statt. Danach musst du (deine Eltern, falls du Minderjährig bist) einen Zettel unterschreiben , der bestätigt, dass du über alle Risiken aufgeklärt wurdest. Hier stehen alles Risiken, also schau ihn dir an oder stellt dazu deine Fragen.

Eine OP birgt immer Risiken, in der Regel sollte allerdings nur Operiert werden ,wenn es auch notwendig ist (und hoffentlich das Risiko, dem Nutzen nicht überwiegt). Du bekommst vor der OP eine Tablette, die dir die Angst etwas nimmt und das Warten und den Weg  zum OP weniger aufregend macht, wenn du noch Minderjährig bist, werden dich deine Eltern sicher bis vor den OP begleiten dürfen. Sprich mit ihnen und dem Arzt über deine Ängste!

Ich kenne zwar keine Zahlen, aber ich finde du musst dir nicht so viele Sorgen machen, dass du nicht wieder aufwachst.  Es werden tausende Menschen am Tag operiert und davon wacht, wenn überhaupt nur einer nicht wieder auf

 Das Risiko vom Blitz getroffen zu werden ist vermutlich genauso hoch wie nicht wieder aufzuwachen. 

Also alles Gute für deine OP

Antwort
von Paguangare, 27

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit nicht hoch, unter einer Narkose zu versterben. Vor jeder Narkose muss der Anästhesist mit dem Patienten ein Aufklärungsgespräch durchführen, in dem mögliche Risiken abgeklärt werden. Falls die Gefahr als zu hoch eingeschätzt wird, wird nach einer anderen Möglichkeit gesucht.

Antwort
von kl3inhirn, 21

Wenn du soviel Angst davor hast, entscheide dich doch lieber fuer eine lokale Betaeubung.
Aber um auf deine Frage zurueck zu kommen, die Chancen das etwas passiert sind extrem gering vor allem wenn man Gesund ist. Die Wahrscheinlichkeit das du zu frueh aufwachst sind hoeher als gar nicht mehr.

Antwort
von Kleckerfrau, 22

Was MUSS schon passieren das man nicht aufwacht

Ein unfähiger Narkosearzt ist am Werk.

Keine Angst du wirst wieder aufwachen. So tief wirst du dabei nicht in Narkose gelegt.

Antwort
von Mignon4, 24

Du hast die Frage eben schon einmal gestellt und ausreichend viele Antworten erhalten. Eine Wiederholung ist nicht erforderlich.

Dein behandelnder Arzt wird die Narkose mit dir besprechen. Sage ihm auf jeden Fall, dass du Asthma hast.

Du brauchst keine Angst zu haben!

Antwort
von KaeteK, 9

Mußt du nicht..Ich habe schon mehre Ops hinter mir...Keine Sorge, die Ärzte passen gut auf dich auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community